19 September 2012

Kokos – Käsekuchen – Brownies





Eigentlich hatte ich ja vor, die Slutty Brownies aus der Lecker Bakery zu backen. Dann habe ich aber leider aus Versehen die dazu benötigten Oreos am Vorabend aufgegessen...
 

Also musste eine neue Idee her. Inspiriert von den Slutty Brownies (die aus einer Lage Plätzchenteig, einer Lage Oreos und einer Lage Brownieteig bestehen…) sollte es nun auch etwas mit mehreren Lagen werden.

2 Lagen sind es nun letztendlich geworden: eine Lage saftiger Schokobrownie mit einem Käsekuchen-Kokos Topping <3

Ich hab die Brownies in einer kleinen Form (8x8Inch oder 20x20cm)gebacken, da sie doch recht mächtig sind. Um sie in einer größeren Auflaufform zu backen – einfach die Zutaten hochrechnen/verdoppeln.


Hier nun das Rezept:

 
Schoko-Schicht:

 

2 Eier

150 g Zucker

1 Prise Salz

150 g weiche Butter

60 g Kakaopulver

65 g Mehl

 

Eier, Zucker, Salz und Butter gut verquirlen. Mehl und Kakaopulver mischen und langsam unter die nassen Zutaten rühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und eingefettete Form geben.

 

Käsekuchen Schicht:

 

120 g Frischkäse

1 Tube gezuckerte Kondensmilch (Marke Milchmädchen)

50 g Kokosraspeln

1 Eigelb

 

Alle Zutaten verrühren und auf dem Brownie-Teig verteilen.

 
Bei 175°C im vorgeheizten Backofen ca. 30-40 Minuten je nach Ofen Backen. Zur Sicherheit die Stäbchenprobe machen – die Brownies sollen innen noch saftig und feucht sein, es darf jedoch kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen hängen bleiben, wenn man ihn in die Mitte sticht.

Vor dem Anschneiden vollständig auskühlen lassen.


Kommentare:

  1. Brownies, Käsekuchen UND Kokos??? Die muss ich unbedingt nachbacken. Klingt nach einer absolut perfekten Kombi!
    Die Slutty Brownies solltest Du trotzdem unbedingt bald backen. Die sind unglaublich.
    Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Hey :* ich habe dir den Kinderschuh Award verliehen ♥ Schau doch mal auf meinen Blog www.Little-Sweet-World.blogspot.com vorbei :) Ich hoffe du freust dich :)

    LG Laura :*

    AntwortenLöschen
  3. muhaha, ich glaub, ich weiß, was es dieses Jahr zum Geburtstag meines Neffen als Kuchengeschenk gibt *.*

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  4. Diese Mischung klingt einfach nur Göttlich. ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht gefährlich lecker aus - und eine Tube Milchmädchen liegt sogar noch ungenutzt im Kühlschrank ;-)

    LG
    Saskia

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm wie lecker.<3<3 Die würde ich jetzt gerne zu meinem Tee verspeisen. Leider hab ich nämlich so gar nichts leckeres süßes zu Hause.:/


    Liebste grüße
    CuteBlossomCherry
    xx

    AntwortenLöschen
  7. Mhhh...wow, wie köstlich kommt das denn daher. Die Mischung klingt super lecker. Das Rezept ist auf jedenfall abgespeichert.

    Und das mit den *versehentlich* wegnaschen kenn ich auch :)

    Sei lieb gegrüßt Jana

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.