05 September 2012

Burger Buns - Brötchen für den Homemade Burger


So, nachdem hier vor lauter Unistress seit einem kleinen Weilchen nichts mehr passiert ist, geht es nun mit Vollgas weiter.

Und zwar zunächst einmal mit den versprochenen Burger-Brötchen, die wirklich jedes gekaufte Brötchen in den Schatten stellen.
 
 


 

Für 8 Brötchen braucht ihr:

 

170 ml lauwarmes Wasser

1 El Trockenhefe

40 g Butter

1 Ei

435 g Mehl

1 El Zucker

1 Tl Salz

Milch zum Bestreichen

 


Trockenhefe, Butter, Ei, Zucker, Salz und Mehl in eine Schüssel geben. Das Wasser langsam hinzugeben, erstmal nur 150ml, dann bei Bedarf den Rest. Eventuell wird nicht das ganze Wasser, oder aber auch ein klein wenig mehr Wasser als angegeben benötigt, um den Teig herzustellen. Die Teigkugel zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig nun auf eine bemehlte Arbeitsfläche setzen und durchkneten, damit die Luft entweichen kann.
8 gleichgroße Kugeln formen und mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Die Kugeln sollten eine glatte Oberfläche ohne Nähte haben, da diese sonst beim Backen aufreißen. Die Kugeln mit der Hand flach drücken und zugedeckt noch mal 1 Stunde gehen lassen.

Die Brötchen mit Milch bestreichen. Wer mag kann sie jetzt noch mit Sesam bestreuen. Bei 185°C Ober-/Unterhitze ca. 12-17 Minuten backen, bis sie leicht Farbe genommen haben.

Nochmals mit Milch bestreichen und auf einem Gitter auskühlen lassen und nach Belieben belegen.


Tipps:

Die Milch bewirkt, dass die Brötchen außen weich bleiben und keine Kruste bilden.

Man kann sie auch mit einem Eiweiß vermischt mit etwas Wasser bestreichen. Darauf halten Sesamkörner besonders gut.

Um eine besonders glatte Oberfläche zu bekommen kann man die Teigkugeln vor dem 2. Gehen auch mit etwas Öl bestreichen.
 

Kommentare:

  1. Hey, hab mich schon gefragt, wo du wohl bist - du fleissige Bloggerin. Das Rezept finde ich gut. Ich mag es ja auch, alles selber zu machen. Bei Heston Blumenthal gabs auch mal eine Burger-Episode, daran musste ich gerade denken.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. also ich finde die sehen wahnsinnig toll aus! um dem original komplett zu entsprechen fehlt aber n bisschen sesam ;) einfach nach dem bestreichen mit milch mit sesam bestreuen.. et voila! da ich schon lange nach einem rezept suche freu ich mich umso mehr. bisher sind meine brötchen immer knusprig geworden und nicht so weich wie die echten... ist das bei denen so?
    also mir persönlich sind die etwas knackigen eh lieber,... aber mein schwesterherz ist da seeehr kompliziert ;) für die muss fisch auch rechteckig sein ... ;)

    AntwortenLöschen
  3. Uh - glaubst du, dass man da irgendwo noch nen Sesam-Zwischenschritt einlegen kann?
    Das fände ich richtig spitze!
    Das Rezept werd ich mir auf jeden Fall merken für die nächste Burgersession!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. ich habe in einer bäckerei gejobbt und wir haben sesam, mohn, etc -brötchen immer nach dem 2.gehen(also wenn sie ihre form haben) mit dem sesam bedeckt. das klebt eigentlich schon von alleine. die milch sollte in diesem fall aber dann schon vorher drauf .. :)

    liebe grüße
    tascha

    AntwortenLöschen
  5. genial, dann kann ich unsere Burger demnächst wirklich komplett selbst machen! =) vielen Dank für das Rezept!

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  6. Na das ist mal ein super Rezept.
    Denke meine Kinder werden es Dir danken :-)
    Habs ausgedruckt und wird demnächst getestet.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. bin ja jedes Mal begeistert, wenn ich sehe, dass man eigentlich ALLES ganz einfach selbst herstellen kann...

    AntwortenLöschen
  8. MUSS ich auch mal wieder machen....sensationell, selbergemachte Burger. Das mit dem Eiweiss ist ein guter Tipp, mir ist nämlich viel runtergebröselt!

    AntwortenLöschen
  9. Mhhhm...jetzt hätte ich gerne nen Burger. Werde den Greek-Style-Burger demnächst defintiv mal ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
  10. Deiner Burgerbrötchen sind einfach super! Meine Familie kann gar nicht genug davon bekommen und auch als Frühstücksbrötchen, sind sie richtig lecker!
    Danke, ich liebe deinen Blog! :)

    AntwortenLöschen
  11. Deine Burgerbrötchen sind echt super!
    Selbst meine Familie, die bei meinem Backwahn manchmal etwas skeptisch ist, ist total begeistert. Und nicht nur als Burgerbrötchen sind sie so lecker, sondern auch gerne mal morgens zum Frühstück!
    Danke, dein Blog ist wirklich klasse! :)

    AntwortenLöschen
  12. Klasse, dass die Brötchen so gut gelungen und angekommen sind!! Es freut mich total, dass dir mein Blog so gut gefällt!! Liebe Grüße! :-)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ann-Katrin,

    Burger Brötchen habe ich bis dato noch nie selbst gemacht, aber wenn ich mir Deine Fotos ansehe, bekomme ich gleich Lust diese Nachzumachen.

    Stehen daher schon auf meinem Wochenplan für diese Woche, allerdings wird es eine vegetarische Variante (ist ja Fastenzeit), und wahrscheinlich mit Sesam noch bestreut.

    Ich freue mich schon, ein Feedback zu Deinem Rezept zu geben.

    Liebe Grüße und ich hoffe, die Brötchen gelingen mir so wie abgebildet…

    Birgit

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.