21 Dezember 2014

Lebkuchen - Schoko - Mini - Gugelhupfe

Noch 3x schlafen, dann ist es endlich soweit: das Weihnachtsfest steht vor der Tür! Wie feiert ihr eigentlich Weihnachten? Ganz ruhig und gemütlich oder habt ihr volles Programm? Bei mir ist es eine Mischung aus beidem. Für alle 3 Tage sind Festessen mit Freunden und Familie geplant - dazwischen ein paar Minuten Besinnlichkeit. 

Los geht es an am heiligen Abend ganz klassisch mit Gans, Rotkraut und Klößen. Am 2. Tag wartet ein großes Weihnachtsmenü mit Vorspeise, Hauptspeise und Dessert und anschließendem Kaffee und Kuchen für den Fall, dass jemand von den Gängen davor noch nicht geplatzt ist. Am 3. Tag, wenn die Leckereien davor halbwegs verdaut sind, gibt es Käsefondue. Darauf freue ich mich ganz besonders, auch, wenn ich nach den Tagen am besten sofort zu einer Fasten-Farm fahren sollte, um die überflüssigen 73 Tonnen abzunehmen, die ich an diesen Tagen angefressen habe. Aber mal ehrlich: über sowas denkt man an den Tagen am besten gar nicht nach - dafür gibt es ja die Neujahrsvorsätze, nicht wahr?? ;)


Heute habe ich Euch ein letztes Weihnachtsgebäck mitgebracht, das wirklich ausgesprochen lecker ist! Wenn ihr keine entsprechende Form habt, könnt ihr die kleinen Kerlchen statt als Guglhüpfchen auch einfach in einer Muffinform backen. Ich bin mir sicher, das wird genauso gut schmecken!



Lebkuchen -  Schoko - Mini - Gugelhupfe

Für den Teig:
140 g Brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
250 ml Milch
75 ml Öl
225 g Mehl
2 Esslöffel (etwas gehäuft) Backkakao
1 El Lebkuchengewürz
1 Tl Zimt
3 Tl Backpulver
1 Prise Salz

Den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.

Beide Zucker und Eier miteinander verquirlen, Milch und Öl unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz, Lebkuchengewürz, Zimt und Kakao vermischen, dann nach und nach unter die feuchten Zutaten rühren.

Die Mulden eines Mini-Gugl-Blechs einfettem und mit dem Teig befüllen. Der Teig reicht für mindestens 12 Mini-Guglhupf-Formen, evtl. noch für ein paar mehr.

Die Muffins bei 175°C/Umluft ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und erkalten lassen.

**ACHTUNG**
Denkt dran! Noch bis heute Nacht 23:59 Uhr könnt ihr auf Penne im Topf ein nagelneues Notebook von Toshiba mit AMD-Innenleben gewinnen! Ich freue mich schon sehr darauf, einen von Euch an Weihnachten zu beschenken!! Alle Infos zur Teilnahme findet ihr in diesem Post!

Kommentare:

  1. *sabber*
    Absolut super zu Weihnachten. Wieviele Mini-Guggl hast du rausbekommen, mit der Menge Teig?
    Lg, Falballa

    AntwortenLöschen
  2. Diese Guglhüfchen sind ja wirklich niedlich :) Ich muss mir doch noch so eine Form zulegen!
    Ich feiere Weihnachten ganz entspannt erst mit meiner Familie und später auch mit der von meinem Freund. Viel zu essen wird es sicherlich auch geben, aber die paar Tage darf das schon mal sein ;) Ans Abnehmen denke ich, wenn ich wieder Sport machen kann.
    Einen schönen vierten Advent wünsch ich dir noch!
    Carla

    AntwortenLöschen
  3. Huch, genau solche gab es vorgestern bei mir auch :) Also mit Weihnachtsgewürz statt Lebkuchengewürz und noch Schoki drauf, aber trotzdem.. Mini-Gugl-Schwestern im Geiste ;)
    Hab tolle Weihnachten du Liebe!
    Ela

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich klingen die! Und der Plan für Deine Festtage klingt auch wunderbar, hoffe Du konntest es genießen :)

    AntwortenLöschen
  5. Diese Mini Gugl sehen wirklich köstlich aus. Bin mal gespannt wie sie schmecken.
    Viele Grüße Julia

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.