09 März 2014

Elsässer Flammkuchen

Nachdem ich Euch hier bereits meinen über alles geliebten vegetarischen Lauch-Flammkuchen vorgestellt habe, widme ich mich heute mal dem Original aus dem Elsass. Naja, was heißt schon Original? Mit Zwiebeln und Speck eben. Ob er nun ganz originalgetreu ist, ist aber auch eigentlich piep-egal, er ist nämlich super, super lecker! 

Außerdem ist er blitzschnell gemacht, da im Teig keine Hefe ist. Die hat in Flammkuchen-Teig meiner Meinung nach nämlich nichts verloren. Die Schnelligkeit ist aber nicht der Einzige Vorteil dieses Teiges: er wird auch ultra-knusprig! 


Elsässer Flammkuchen

Belag:

1 Becher Creme Fraiche
etwas Sahne
Salz, Pfeffer
2 kleine Zwiebeln (oder eine große...)
gewürfelter Speck


Teig:

250 g Mehl
100 ml warmes Wasser
2 Tl Öl
Salz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abdecken und ruhen lassen, bis es weiter geht.

Jetzt kommt es darauf an, ob Ihr einen großen oder 2 einzelne Flammkuchen backen möchtet. Ihr teilt den Teig also entweder in 2 Portionen, oder rollt ihn auf Blechgröße aus. 

Jetzt verteilt Ihr den Belag gleichmäßig auf dem Teig und backt den/die Flammkuchen bei 220°C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten, bis der Flammkuchen ein wenig Farbe genommen hat. 

Kommentare:

  1. Der sieht toll aus! Und ich weiß ja, dass da im Teig keine Hefe sein soll, ich tu aber trotzdem welche rein... Schande über mich, kein Orischinall mehr!

    Liebe Grüße! <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich liiebe Flammkuchen, Original hin oder her. Deinen Lauch-Flammkuchen hab ich auch nachgebacken, mit großem Anklang in der Familie. Hmmm. Danke fürs Teilen!
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  3. Dein Flammkuchen sieht super aus - da könnte ich gerade jetzt ein Stückchen abbeissen. Dein Flammkuchen ist im übrigen genau das Original wie er im Elsass zubereitet wird, obwohl es da ja mittlerweile allerlei folkloristische Abwandlungen gibt (wenn ich z.B. tarte flambée Hawaii auf einer Karte lese, schüttelt es mich)

    AntwortenLöschen
  4. hm - bin wirklich verwundert, dass du bei deinen ganzen leckeren flammkuchen- und pizzarezepten noch gar nicht den elsässer flammkuchen darunter hattest.... aber jetzt ist der post ja da :D

    AntwortenLöschen
  5. Hmm der schaut sooo lecker aus ! Der dünne Boden ist meiner Meinung nach immer das Beste an Flammenkuchen ,da er immer so super knusprig wird ;)

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Den muss ich denmächst auch unbedingt mal ausprobieren. Ich seh es schon kommen, bald blogge ich alle paar Wochen nur noch Rezepte von dir nach =D

    AntwortenLöschen
  7. LECKER ;) habe ich heute auch gegessen. I love it!!! Wirklich sehr lecker.

    Ganz liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Den hab' ich auch vor ein paar Tgen gemacht. Sooo lecker!

    AntwortenLöschen
  9. Flammkuchen ist einer der leckersten Gerichte, die ich kenne... sieht super aus!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.