22 Oktober 2013

Spaghetti mit cremiger Kürbis-Parmesan-Sauce

Es wurde höchste Zeit! Und zwar für mein 1. Kürbisrezept in diesem Jahr! Dabei stapeln sich hier die To-Do-Kürbisrezepte bis unters Dach. Aber so ist das nun mal - durch die Uni-Lerneri müssen leider viele Küchenvorhaben hinten angestellt werden. 

In der letzten Woche habe ich aber zumindest einen Hokkaido zerlegt und zu Püree verarbeitet. Das geht entweder im Ofen oder aber in der Mikrowelle, wie ich es hier schon mal beschrieben habe. 
Aus dem Püree-Grundrezept kann man dann ganz verschiedene tolle Sachen zaubern, süß und herzhaft. Das Püree hält luftdicht verpackt im Kühlschrank etwa 3 Tage und im Gefrierfach mindestens ein halbes Jahr. Ich hoffe, dass ich Euch in den kommenden Wochen noch mehr Rezepte mit dem Kürbispüree zeigen kann,, denn es ist einfach eine tolle Art, Kürbis zu verarbeiten.

Den Anfang mache ich heute einfach mal mit einem feinen Pasta-Gericht. Was ist Euer liebstes Kürbis-Rezept zur Zeit?

Für 2 Personen:
250 g Spaghetti
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
200 g Kürbispüree
200 g Sahne
1 Handvoll Parmesan, gerieben
Salz, Pfeffer, Muskat

Die Spaghetti in gesalzenem Wasser nach Packungsanweisung kochen.

Die Zwiebel in einer Pfanne glasig dünsten, den gehackten Knoblauch zugeben und kurz weiter dünsten. Kürbispüree und Sahne zugeben und zu einer Sauce verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Nudeln mit in die Pfanne geben und in der Sauce erwärmen. Den geriebenen Parmesan zum Schluss unter die Nudeln geben. Evtl noch mal abschmecken.
 Außerdem mache ich mit der Pasta bei dem tollen 1. Blogevent von Strawberryred mit! Sie sucht noch bis zum 31. Oktober Eure Studentenrezepte!

Kommentare:

  1. hmmm, das klingt seeeehr lecker! kommt gleich auf meine nachkochliste.

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich noch nie probiert, sieht aber sehr lecker aus und mit gefällt die Idee=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. hm, das sieht nach richtigem Soulfood aus! Wie lange hält sich denn das Pürree im Kühlschrank?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja! Das Püree hält im Kühlschrank ca. 3 Tage - es lässt sich aber ebenso gut einfrieren - dann hält es etwa ein halbes Jahr. Liebe Grüße!

      Löschen
    2. war super lecker - Soulfood halt!
      http://kartoffelschnitzundspaetzle.blogspot.de/2013/11/nachgekocht-kurbisspaghetti.html

      Löschen
  4. Hi :)

    Endlich mal eine neue Nudelsauce, die nicht so "normal" ist :D Die werde ich auf jeden Fall ausprobieren :)

    Außerdem wollte ich dich fragen, ob du denn Lust hättest bei meinem ersten Blog-Event teilzunehmen?? Ich würde mich wahnsinnig freuen, da es bisher noch nicht viele Teilnehmer gibt...
    hier der Link: http://strawberryredcnb.blogspot.de/2013/10/mein-1-blog-event.html

    Liebste Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, da hab ich grad zu Mittag gegessen und bekomm bei deinen Bildern trotzdem wieder Hunger. Seltsam.
    Kürbispüree sollt ich jetzt auch so langsam mal machen, damit auch ein kleiner Vorrat da ist.
    Danke für die tolle Rezeptidee!
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  6. Mensch, hab doch gestern erst die eine Pasta gemacht... jetz könnt ich glatt wieder. xD
    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Oh das klingt wunderbar! Ich wollte mir auch nochmal einen Kürbis holen und Püree machen. Ich habe zwei mal schon püree gemacht und ich muss zugeben (vielleicht ist es einbildung), dass es mir mit in dem Ofen gegarten Kürbis irgendwie besser schmeckt.

    Diese Nudeln muss ich dann aber unbedingt nachmachen! Das klingt einfach zu gut und sieht herrlich aus!

    Liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  8. Mhhhh... lecker! Ich mag Kürbis total gerne und in Kombination mit Pasta muss ich glaube ich gar nichts mehr sagen :)
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  9. Das schaut superlecker aus, werd ich gleich nachkochen!

    Liebe Grüße, Christine von barsista.de

    AntwortenLöschen
  10. So ein feines Rezept! Noch nie habe ich Pasta und Kürbis in Verbindung gebracht, aber mit Parmesan ergibt es eine tolle Kombi.

    Die Idee mit dem Püree finde ich toll, denn ein ganzer Kürbis ist mir auch zu viel auf ein Mal. Danke!

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  11. Als Soße macht sie de Hokkaido auch perfekt. Zusammen mit Spaghetti werde ich einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  12. Oh, Kürbissauce war mir irgendwie neu =) Aber tolle Idee und sieht wie immer bei dir sehr lecker aus!!

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  13. wo finde ich das Rezept für das Püree? Wird gleich am Wochenende nachgekocht!

    AntwortenLöschen
  14. Huhu :) Weil so viele Nachfragen dazu kamen werde ich gleich morgen früh ein ganz ausführliches Kürbispüree - Rezept hier posten :) Liebe Grüße und viel Freue beim Ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo! Habe am Donnerstag das Rezept nachgekocht und es war super mega lecker! Aus dem restlichen Kürbispüree habe ich Cookies gemacht- die waren auch genial. Vielen Dank für das tolle Rezept und ein schönes Wochenende dir! :)
    PS: hast du eigentlich Instagram? ich wollte dich auf das Bild von meiner Pasta verlinken, habe aber leider keinen Account gefunden..
    Liebe Grüße Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Hanna! Danke für deine netten Zeilen - Das freut mich total <3 :) Ich habe (noch) kein Instagram, werde mich aber in den nächsten Wochen mal ernsthaft damit beschäftigen - kommt also noch ;) hab ein schönes Wochenende und lass es Dir gut gehn! LG :)

      Löschen
  16. Das sieht ja wirklich lecker aus! Ich koch so gerne mit Kürbis. Da kann der Herbst gar nicht lang genug sein! ;)
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.