29 Oktober 2013

Kartoffel - Lauch - Pizza

Während ich gerade in meiner mündlichen Examensprüfung (Deutsch - Emil und die Detektive und Literaturkritik) schwitze, bekommt Ihr ein feines Rezept. So ist das nun mal im Leben - Freude und Leid liegen manchmal nah beieinander. ;)

Das Rezept entsprang meiner durch Lernstress bedingten Faulheit und meiner planlos zusammen geschmissenen wohl bedachten Resteverwertung. Pizza ist aber auch einfach herrlich um alle möglichen Reste zu verarbeiten. Genau wie Aufläufe. Man schmeißt einfach alles drauf/rein und es schmeckt irgendwie immer. Pizzateig mache ich inzwischen im Schlaf und ohne spezielles Rezept (außer wenn er gaaaanz besonders gut werden muss, dann achte ich schon mal drauf) Aber mal ehrlich - auch bei Teig kann man nicht viel verkehrt machen.

Bei mir läuft das dann eher so: einen Berg Mehl in eine Schüssel, was Salz und Öl dazu, eine Mulde rein machen. In die Mulde etwas Hefe bröckeln und mit lauwarmem Wasser begießen - 10 Minuten abgedeckt stehen lassen. Dann so viel Wasser zugeben, bis man einen Teig kneten kann, war es zu viel Wasser, einfach noch was Mehl dazu - wir sind ja schließlich nicht kleinlich.

Dann einfach ausrollen und nach Lust und Laune mit allen möglichen Kühlschrank-Leichen belegen. Warum das einfach immer schmeckt? Meine Theorie: Weil Käse drüber ist. Was mit Käse überbacken ist, kann ja gar nicht NICHT schmecken, oder? :)

Auch eine Tomatensauce muss gar nicht immer sein! Weil ich noch eine einsame Lauchstange übrig hatte, habe ich einfach auf meinen Lauch-Flammkuchen Belag zurückgegriffen und selbigen auf dem Pizzateig platziert (Teig ist ja schließlich Teig, oder?). Oben drauf kamen dann noch ein paar kleine gekochte Kartoffeln für die sich so jetzt auch keiner mehr begeistern wollte. Und Voilà - fertig ist der Reste-Schmaus :)

Ihr nehmt also einfach Euren liebsten Pizzateig für ein Blech (bzw. 2 runde Pizzen), oder aber diesen hier:

250 g Mehl, 125 ml lauwarmes Wasser, 10 g frische Hefe, 2 El Öl, Salz

Das Mehl mit etwas Salz in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Das Öl und das lauwarme Wasser in die Mulde gießen, die Hefe hinein bröckeln. Mit den Händen zu einem glatten Hefeteig verkneten und 30 Minuten ruhen lassen. Dann dünn auf einem Backblech ausrollen. (oder aber 2 runde Pizzen formen).

Den Belag macht Ihr so:
250 g Creme Fraiche
1 Schuss Sahne
1 Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer
200 g geriebener Emmentaler
1 Stange Lauch 
1 Zwiebel
ein paar gekochte Kartoffeln in kleine Würfel geschnitten

Zuerst Creme Fraiche Knoblauch, Salz und Pfeffer verrühren. Einen Schuss Sahne zugeben, damit sich das Ganze später schöner verteilen lässt. Lauchstange putzen, längs halbieren und und in feine (halbe) Ringe schneiden. Die Zwiebel fein hacken. Nun einfach alle Zutaten, also die Creme mit dem Lauch, der Zwiebel und dem Käse vermengen.

Jetzt verteilt Ihr den Belag gleichmäßig auf dem Teig und backt die Pizza  bei 220°C Ober-/Unterhitze für ca. 10-20 Minuten, bis sie  ein wenig Farbe genommen hat. 

Kommentare:

  1. Finde es toll, Reste auf einer Pizza zu verwerten. Meine typischen Resteverbrauchsrezepte: Thai Curry, Getreidesalate und Suppen. Heute Abend gibt es auch bei mir Pizza, allerdings klassisch mit Tomatensauce und belegt mit Champignons, Mais und getrockneten Tomaten. Die Kartoffeln auf der Pizza merke ich mir mal :-). LG fraujupiter

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja wirklich richtig lecker aus! Viel Erfolg für dein Examen!
    Liebe Grüße, Maria.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ann-Katrin,
    Resteverwertung geht echt super mit Pizza, finde ich auch! Kartoffeln habe ich noch nie drauf getan, das war mich mich immer wie Nudeln oder Reis mit Kartoffeln. Aber zusammen mit Lauch und Knoblauch stelle ich mir das gut vor. Eine Pizza bianco sagt man oder? Ich wünsche dir viel Power und einen klaren Kopf für deine Prüfung und drücke ganz fest die Daumen!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  4. Pizza habe ich noch nie mit Resten gemacht. Werde ich einmal ausprobieren. Oder doch lieber auf einer Tarte.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  5. Die hätt ich jetzt nur zu gern! Ja, auch zum Frühstück!

    AntwortenLöschen
  6. Also ich hoffe Du hast Dein Examen gut rumgebracht! Resteverwertung sieht bei mir nie so gut aus wie bei Dir :D

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm also Kartoffeln hatte ich jetzt noch nie auf der Pizza. In Kombination mit dem Lauch und dem Knoblauch hört sich das aber gar nicht so schlecht an :-) Ich denke das werde ich mir merken :D

    AntwortenLöschen
  8. Hmmmm lecker bei userer Pizzaria gibt es die immmer im Januar als Sonderpizza noch mit etwas Bacon!! Jeden 1. Februar wird die Bestellt;)

    Vielleicht sollte ich jetzt die Chance ergreifen und sie mal selbst ausprobieren.

    liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.