04 August 2013

Cinnamon-Breakfast-Coffee Cake mit Streuseln


Pünklichst zum Sonntag habe ich euch etwas feines Süßes mitgebracht: Einen Cinnamon-Breakfast-Coffee-Cake mit Streuseln. Coffee-Cake bedeutet jetzt aber nicht, dass in dem Kuchen Kaffee drin ist. Nein. Er hat seinen Namen vielmehr daher, dass man ihn zum Kaffee (oder Tee) dazu isst - oder ihn hineintunkt. Hier würden wir es wohl "Trockenkuchen" nennen, wobei ich Trockenkuchen generell eher als fieses Schimpfwort empfinde - wer will schon trockenen Kuchen essen?! Keine Angst, dieser hier war nicht staubtrocken, sondern schön saftig.

Und warum jetzt Breakfast? In meiner Gastfamilie in den USA haben wir diese Art Kuchen manchmal zum Frühstück gegessen und ich würde mal annehmen, in anderen amerikanischen Familien ist das auch so. Kuchen zum Frühstück ist aber auch einfach herrlich - kein Wunder, dass ich in den USA ein viel größerer Frühstücker war, als hier :).

Am Besten schmeckt der Kuchen übrigens ganz frisch, solange er noch lauwarm ist <3 !



Ihr braucht für eine 30cm Kastenform:

150 ml neutrales Speiseöl
2 Eier
1 Tl Vanillzucker
190 g Zucker
175 ml Milch
375 g Mehl
3 Tl Backpulver
1/2 Tl Salz

Für die Streusel:

100 g Brauner Zucker
100 g zwelassene Butter
2 Tl Zimt
100 g Mehl

Öl, Eier, Vanillzucker, Zucker und Milch verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen, dann unter die nassen Zutaten rühren. Die Hälfte von dem Teig füllt ihr nun in eine gefettete Kastenform. 

Jetzt stellt ihr relativ feuchte (!) Streusel her. Dazu vermischt ihr den braunen Zucker mit der flüssigen Butter und dem Zimt und gebt gerade so viel Mehl hinzu, dass ihr noch leicht nasse, feuchte Streusel habt.

Die Hälfte der Streusel gebt ihr nun auf den Teig, der schon in der Form ist. Jetzt bedeckt ihr mit dem restlichen Teig die Streusel. Zuletzt verteilt ihr oben drauf die übrigen Streusel.

Nun backt Ihr den Kuchen (Achtung - je nach Ofen kann die Backzeit etwas variieren) im vorgeheizten Ofen bei 190°C für ca. 45-55 Minuten.

Ob er gar ist, findet ihr einfach mit der Stäbchenprobe raus: Ein Holzstäbchen tief in die Mitte des Kuchens stechen, wenn beim Rausziehen kein flüssiger Teig dran hängen bleibt, ist er fertig.

Nun lasst ihr Euch das Ganze am besten noch lauwarm mit einem Klecks Sahne schmecken.






Kommentare:

  1. Ui, der sieht köstlich aus! :-)

    AntwortenLöschen
  2. sieht klasse aus und wenn man mit einem Kuchen/Getränk was verbindet ist es gleich nochmals so toll!!

    Es ist fast so, als hätte man ein kleines Stück mitgenommen

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhh, bitte, bitte, beamst Du mir ein Stück hierher? Das sieht ja sowas von lecker aus!! Schade nur, dass meine Familie so gar keinen Zimt mag.... Aber gut, so einen Kuchen schaffe ich auch alleine ;-)
    Viele Grüsse und einen schönen Sonntag! Uta

    AntwortenLöschen
  4. Lecker! Der sieht ja echt klasse aus :-)

    Liebe Grüße und schönen Sonntag,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  5. Der sieht so gut aus, auch von innen, ich liebe außerdem Streusel! hihi :)


    FB|Portfolio|Instagram|Pinterest|Spiegelwesen

    AntwortenLöschen
  6. Sieht sehr gut aus. Davon hätte ich jetzt gerne ein Stück... träum... mit Eiscreme...

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Zimt! Genau meins, ich nehm dann auch bitte ein Stück ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Die Amerikaner nennen diese Art von Kuchen ja auch oft "bread". Chocolate Banana Bread usw. Deshalb kann man es wohl gut zum Frühstück essen ;-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.