14 Juli 2012

Couscous – Möhren - Bratlinge



Ich habe ein neues Lieblingsessen. Und zwar diese köstlichen Couscous – Möhren Bratlinge. Mal was ganz anderes, aber wirklich extrem lecker!

Als Grundlage nahm ich dieses Rezept hier von der  Essen&Trinken Homepage. Ich habe allerdings ein paar Sachen geändert:

* Laut Originalrezept sollten die Küchlein nach dem Anbraten nochmal extra in den Ofen. Das habe ich nicht gemacht und es war auch nicht nötig. Einfach langsam bei mittlerer Hitze von beiden Seiten in der Pfanne backen – wie Kartoffelpuffer. Das erspart Zeit und sie gelingen so auch prima.

* Außerdem habe ich statt 1 Ei zwei kleine Eier in die Masse gegeben, für eine bessere Bindung.

* Als Beilage gab es bei mir Zucchini-Tomatengemüse, nicht den im Rezept vorgeschlagenen Gurkensalat.

Für mich ein absolut perfektes Essen, kann ich total empfehlen!

Couscous Möhren – Bratlinge

Für 2-3 Personen:

250 ml Gemüsebrühe
125 g Couscous
1 Zwiebel
250 g Möhren
1 Tl Curry
1 El Magerquark
1 großes Ei(ich nahm 2 kleine) 

Salz Pfeffer Thymian

Den Couscous in eine Schüssel geben und mit 250 ml kochender Gemüsebrühe übergießen und 10 Minuten quellen lassen. Zwiebel und Möhren schälen, die Zwiebel fein hacken und die Möhren reiben. In einer Pfanne in etwas Öl 5-10 Minuten anbraten – das Gemüse sollte nahezu gar sein. Dann etwas auskühlen lassen.
Jetzt das Gemüse, den Couscous, Eier und Magerquark verrühren, mit Salz, Pfeffer, Curry und Thymian gut würzen.

Mit feuchten Händen zu Bratlingen formen, in der Pfanne etwas platt drücken und in Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen.

Für das Zucchini Tomaten Gemüse

Tomaten und Zucchini zu etwa gleichen Teilen
Salz Pfeffer

Zucchini längs vierteln und würfeln. In einer heißen Pfanne in etwas Öl scharf anbraten, die gewürfelten Tomaten zugeben und ein paar Minuten mit schmoren. Mit Salz, Pfeffer (oder auch Kräutern)abschmecken.

Mit Den Bratlingen servieren.

Kommentare:

  1. Huhu,

    die klingen echt superlecker, werde ich auf jeden Fall nachkochen =)

    LG, Stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Nachkochen lohnt sich auf jeden fall :) LG!

      Löschen
  2. Das hört sich suuper lecker an, schon gespeichert ;o))

    liebe grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Ich kann es wirklich empfehlen :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Chère Mademoiselle A.,
    das Rezept klingt sehr gut, und wenn du es prompt als ein Lieblingsessen bezeichnest, dann bin ich noch viel überzeugter, dass ich davon auch ziemlich begeistert sein werde. Zucchini-Tomaten-Gemüse mag ich auch total gerne (sowas hab ich letztes Jahr auch schon verbloggt), finde ich eine shcöne Kombination mit den Bratlingen. Folge: Das Rezept wird sofort abgespeichert und am besten auch gleich mit dem Gemüse noch in dieser Saison nachgemacht.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Danke für deine lieben Zeilen! Viel Freude beim Ausprobieren, es war echt sehr lecker :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Die Freude beim Ausprobieren hatte ich :-)
      Ich glaube, dass deine Idee mit den 2 kleinen Eiern gar nicht so schlecht ist. Habe nur eines genommen und konnte zwar Bratlinge formen, evtl. wären sie anders aber noch etwas stabiler geworden. Beim nächsten Mal (das es sicher gibt), versuche ich es auch mit 2 kleinen Eiern. Danke für das Rezept!
      Sarah

      Löschen
  4. Na das ist eine tolle Idee, Bratlinge aus Couscous zu machen. Dein Rezept klaue ich mir und werde es ganz sicher nachkochen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das darfst du gerne klauen, es ist einfach zu lecker, um es für mich zu behalten ;)

      Löschen
  5. Ich habe auch dieses Rezept gesehen und wollte die Bratlinge zubereiten. Jetzt muss ich das machen. Die sehen superlecker aus!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.