07 Mai 2015

Kartoffel-Möhren-Curry

Das heutige Gericht ist ein einfaches Alltags-Essen: gute, ehrliche Küche ohne Schnickschnack! Das bekommt man auch Abends nach Job oder Uni noch relativ schnell hin und man hat ohne großen Aufwand eine warme, sättigende und gesunde Mahlzeit. Lecker ist das Curry natürlich auch!!


Wenn Ihr gerade keine Kokosmilch im Haus habt (und es nicht unbedingt vegan sein soll!) könnt ihr auch einfach Sahne oder Ähnliches verwenden. Die Kartoffeln habe ich übrigens nicht geschält, das geht bei jungen Kartoffeln mit dünner Schale sehr gut. Alte Kartoffeln oder Sorten mit sehr dreckiger/dicker Schale schäle ich natürlich! Wenn ihr nicht schälen müsst, spart ihr Zeit ein und ich finde es schmeckt auch sehr lecker! Einfach mal ausprobieren!


Ein bisschen was Besonderes gibt es zum heutigen Gericht aber dann doch noch zu sagen: was ihr hier seht sind meine ersten Food-Fotos aus der neuen Wohnung! Ich bin ja gerade umgezogen, wisst ihr noch? Noch habe ich mir keinen festen Platz zum Fotografieren eingerichtet. Hier liegt einfach eine Decke auf dem Wohnzimmerboden (zwischen lauter unausgepackten Kisten ;)). 



Kartoffel-Möhren-Curry

500 g Kartoffeln
500 g Möhren
1 Stange Lauch
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 Zehe Knoblauch
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
150-200 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Zitronensaft
frische Kräuter nach Wahl (bei mir Schnittlauch, Petersilie + Dill!)

Kartoffeln und Möhren waschen, evtl. Schälen und würfeln. Lauch putzen und in schmale Ringe schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen, beides hacken oder reiben/pressen. 

Etwas Öl in einem Topf/einer Pfanne erhitzen und Kartoffeln, Möhren und Lauch darin 5 Minuten unter Rühren anbraten. Knoblauch und Ingwer zugeben und weitere 2 Minuten braten. Mit Kokosmilch und 150 Brühe ablöschen. Erst bei halb offenem, dann bei offenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen. Wenn zu viel Flüssigkeit verkocht sein sollte, einfach noch etwas Brühe zugießen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit gehackten Kräutern bestreut servieren. 


Kommentare:

  1. Mhhhm, von schnellen Curry-Inspirationen kann ich ja nie genug bekommen. Du hast schließlich vollkommen Recht, Curry ist die perfekte Feierabendküche. Bei mir gab es erst letztens Curry mit Süßkartoffeln aber Kartoffel-Curry muss unbedingt auch mal wieder auf den Tisch :)
    Liebe Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Klingt guuuut. Wir schälen Kartoffeln auch nur wenn es wirklich sein muss. Genieß die Zeit des einziehens. Auch wenn es meist eine Chaotische zeit ist... ich erinner mich da gern zurück. =)

    AntwortenLöschen
  3. Mhm sehr lecker und ich liebe einfach solche Currys. Wie du schreibst weil sie so schnell und einfach zum Zubereiten sind!=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker!
    Lieben Gruß, Renate

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag gemüsecurry, das schaut gut aus (trotz "nur" Decke auf dem Boden, hihi:)

    AntwortenLöschen
  6. Ich stimme Toni zu!! Ich wünsch dir noch viel Erfolg beim Kisten auspacken!!
    Liebe Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
  7. Great blog♥

    How about follow each other?
    I follow your blog. Waiting for you♥
    My Blog: http://juliemcqueen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    Das sieht sehr lecker aus. Besonders die ungeschälten Kartoffeln machen direkt was her - und schmecken, wie du schon sagtest, einfach lecker. Mir gefällt das richtig gut und ich denke, das wird es bald mal bei uns geben (wenn auch eher im Herbst/ Winter).

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
  9. Habe ich nachgekocht und es war megalecker! !!!!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.