10 September 2014

{vegan} Cremige Avocado-Pasta mit getrockneten Tomaten

Oft nehme ich beim Einkaufen Avocados mit, ohne eine genaue Vorstellung, was ich damit eigentlich kochen möchte (wie mit Lasagneplatten - aber die werden wenigstens nicht schlecht..). Dann werden die Avocados auf der Fensterbank reifer und reifer und plötzlich muss ganz schnell eine Idee her. Ich bin übrigens noch nicht so weit, dass ich Avocados einfach aus der Schale löffel oder mir in Scheiben auf´s Brot haue - Avocados und ich, wir nähern uns eher langsam an - püriert sind sie mir derzeit noch lieber. 

Weil man sich aber nicht immer von Chips und Guacamole ernähren kann (oder doch?), habe ich diesmal ein schnelles Pastarezept mit dem grünen Früchtchen gezaubert. Eine Avocado reichte für mich alleine, ich habe Euch aber mal das Rezept für 2 hochgerechnet (haha, gerechnet ist übertrieben - x 2 genommen eben ;)). Sehr, sehr lecker und schnell gemacht - kann ich Euch wirklich empfehlen!


Für 2 Personen

250 g Spaghetti
2 reife Avocados
3-4 Knoblauchzehen
2  El Zitronensaft
100 g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Die Nudeln kochen.

Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden und den Knoblauch fein hacken. In einer Schüssel das Fleisch der Avocado mit einer Gabel zerdrücken, den Zitronensaft unterrühren. Etwas Öl (am besten das Öl von den getrockneten Tomaten!) in einer Pfanne erhitzen, getrocknete Tomaten Knoblauch darin andünsten. Die Nudeln abtropfen lassen und in die Pfanne geben. Die Avocado-Creme mit in die Pfanne geben und alles gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps: 

Ihr könnt Knoblauch und Tomaten auch direkt mit der Avocado vermengen und dann alles zusammen den Nudeln in die Pfanne geben. Das erspart Euch den Arbeitsschritt des Anbratens vorher. Ich finde den Knoblauch aber aromatischer, wenn er vorher etwas angedünstet wurde. 

Parmesan passt auch ganz hervorragend dazu - ist dann natürlich nicht mehr vegan.

Kommentare:

  1. Ich liebe Avocado! <3
    Gut dazu passen noch gebratene Garnelen, die pack ich noch ab und zu dazu :)

    AntwortenLöschen
  2. Aufs Brot kann ich die Grüne auch nicht essen, aber ich schnibbel sie mir jetz öfter mit in den Couscous- oder Bulgursalat mit rein.
    Als nächstes wirds wohl mal deine Pasta werden. :o)
    Danke wieder für das schnelle und sicherlich auch leckere Rezept!

    LG
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. das sieht oberlecker aus, danke!!! angie

    AntwortenLöschen
  4. ich schmeiss immer noch schwarze oliven und frische kirsch tomaten dazu :)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wundervoll aus und wird sofort nachgekocht, wenn ich wieder eine Küche habe! Zur Zeit ist bei mir eher Käsebrot angesagt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei Tage nach Einzug nachgekocht und für sehr gut befunden!
      Ich liebe übrigens Avocado mit Zitrone einfach so auf Brot :) Vielleicht wirst du ja auch noch ein Freund davon ;)

      Löschen
  6. Ich Avocado ehrlich gesagt noch nie probiert..sieht aber lecker aus ;)
    Ich hoffe, ich mag das... :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich werd auch grad warm mit der Avocado und verlieb mich immer mehr,
    zermatscht aufs Brot und dann mit Parmesan überbacken kann ich empfehlen!
    Oder, was ich auch noch interessant finde, aber selbst auch noch nicht ausprobiert habe, ist Schoko-Avocado-Mousse. Davon hab ich jetzt schon öfter auf mehreren Blogs gelesen...Dazu einfach Avocado zermatschen und mit Kakaopulver und evtl. etwas Milch verrühren.
    Ich werds demnächst aufjedenfall mal ausprobieren!

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Rezept. Kann ich mir mit Avocado sehr gut vorstellen. Muss ich unbedingt mal probieren.
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hab das Rezept gestern nachgekocht und musste leider feststellen, dass es insgesamt sehr ölig war. War nicht so mein Fall und die Menge der Avocado war auch ein bisschen viel. Irgendwie hat da was gefehlt..

    AntwortenLöschen
  10. Deine Avocaco-Pasta sah so gut aus, dass ich sie unbedingt nachkommen musste, leider hab ich mich nicht soweit zurückhalten können, noch ein ansprechendes Foto zu schießen... Sehr lecker! Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.