21 September 2014

Salbei- Walnuss- Pâté

Na, schon gefrühstückt? Heute dreht sich bei mir nämlich alles um köstliche Brotaufstriche - bzw. EINEN besonders leckeren.

Das Rezept habe ich in dem Buch Die grüne Küche* entdeckt. Darin beklagen die Autoren, dass es im vegetarischen Bereich immer noch eine recht kleine Auswahl an Brotaufstrichen gibt - zumindest wenn man nicht immer auf Käse, Marmelade oder Erdnussmus zurückgreifen will.

Ich sehe das ein klein wenig anders - zumindest in Deutschland hat sich in den letzten Jahren doch so einiges getan, was vegetarische Aufstriche angeht - besonders in der vegetarischen/veganen Ecke. Ich denke da zum Beispiel an die große Vielfalt bei Alnatura (im DM zu kriegen) oder Zwergenwiese (Bioladen!). Beide bieten ein echt große und abwechslungsreiche Palette an leckeren, herzhaften Aufstrichen.

An dieser Stelle verschweige ich mal dezent, dass ich vollkommen süchtig nach dem Kinderstreich von Zweigenwiese bin, der hauptsächlich aus Tomaten und Sonnenblumenkernen besteht. Dass Tomaten und Kerne/Nüsse eine gute Kombi sind, das wusste ich also schon. Warum dann nicht mal einen leckeren, herzhaften Brotaufstrich selber machen? In diesem Fall aus Walnüssen und getrockneten Tomaten. Das geht nämlich ganz leicht und schmeckt sehr gut.

Wenn Ihr Euch was Aufstriche an angeht noch weiter austoben möchtet, dann kann ich Euch nur das Buch Brotaufstriche selbst gemacht* ans Herz legen, das ich Euch hier schon mal ausführlich vorgestellt habe!



Salbei- Walnuss- Pâté

Für 2 große Gläser

200 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
200 g Walnusskerne, in kaltem Wasser über Nacht eingeweicht
10 Salbeiblätter, gehackt
Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Alle Zutaten mit einem Schuss Wasser (das Einlegewasser der Walnüsse!) in einer Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Es soll eine dicke Paste entstehen, etwas Wasser hinzufügen, wenn nötig. In ein luftdicht verschließbares Glas füllen. Der Aufstrich hält im Kühlschrank ca. 1 Woche.

Tipp: Das Ganze eignet sich nicht nur als Aufstrich gut, sondern auch als Pesto für Nudeln!

*Affiliate-Links

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Idee! Klingt sehr lecker! :-)

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, vielen Dank für das Rezept. Was mich an den fertigen veganen Aufstrichen stört sind die Unmengen an Zusatzstoffen. Ich habe mir dann vor einiger Zeit ein "Kochbuch" zum Thema gekauft - und auch dort ist kaum ein herzhaftes Rezept ohne Hefeextrakt. Daher freue ich mich besonders über dieses Rezept.
    R.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.