09 Februar 2015

Oh mein Gott! Die beste vegane Käsesauce!


Käse. Vegan. Veganer Käse. Das hört sich auf den ersten Blick natürlich total widersprüchlich an - denn Käse macht man schließlich aus Milch. Das weiß ja jeder. Dennoch gibt es viele Menschen, die sich zwar rein pflanzlich ernähren, trotzdem aber manchmal Lust auf eine cremige Käsesauce haben. Warum? Weil es schmeckt! Ganz einfach :) ! 

Auf dem Blog Homestead-Notes bin ich vor einer Weile auf ein Rezept gestoßen, das sich ganz bescheiden "beste vegane Käsesauce aller Zeiten" nennt. Das hat mich natürlich neugierig gemacht. Kartoffeln und Möhren kochen und am Ende soll das wie Käse schmecken? Ja klar. 

Nachdem das Rezept nun eine Weile auf meiner Nachkochliste stand, bin ich am Wochenende endlich dazu gekommen, es auszuprobieren. Wirklich ganz große klasse!! Wie immer musste ich natürlich meinen eigenen Senf dazugeben und habe Rezept ordentlich  nach meinem Geschmack abgewandelt - nur die Grundzutaten blieben ungefähr bestehen. So finde ich es nun absolut perfekt. 


Die Zwiebel habe ich zum Beispiel nicht einfach nur gekocht, sondern vorher im Topf etwas angeschwitzt (Röstaromen!!). Die Kartoffel- und Cashew-Menge habe ich ein wenig hoch geschraubt, die sorgen nämlich für die cremige Konsistenz. 

Bei den Gewürzen durfte Paprikapulver nicht fehlen. Zur Vollendung kam noch ein winziger Spritzer meiner Geheimwaffe ran: Liquid Smoke (ich habe meinen hier* auf Amazon gekauft!)! Das verleiht der Sauce ein ganz subtiles Räucheraroma, was das ganze noch ein wenig herzhafter macht. Die Margarine habe ich prompt vergessen: gut so!! Ist gar nicht aufgefallen. Margarine und ich, wir haben uns ohnehin nicht viel zu sagen. Außerdem ist die Sauce so natürlich viel fettärmer (was nicht das Ziel war, aber why not!). 

Die Konsistenz ist unheimlich cremig - von einer Käsesauce nicht zu unterscheiden! Auch der Geschmack ist einfach hervorragend!! Würzig, herzhaft! Ob sie exakt so wie Käse schmeckt? Schwer zu sagen - aber mindestens genauso lecker!!

*Amazon-Affiliate-Link


Die Sauce passt super zu Pasta oder Aufläufen. Bei mir gab es sie zu veganen Spätzle (wie ich die gemacht habe, verrate ich Euch gerne auch noch, wenn ihr mögt?).

Beste vegane Käsesauce!

1Tl Öl
200 g Kartoffeln (geschält gewogen)
50 g Möhren (geschält gewogen)
1 Zwiebel
250 ml Gemüsebrühe

70 g Cashewkerne 
1 Zehe Knoblauch
1/2 Tl Senf (Dijon oder einfach mild bis mittel-scharf)
1 Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Paprikapulver

Optional:
1/2 Tl Liquid Smoke (sehr empfehlenswert!!)
1-2 El Margarine (oder etwas mehr - ich habe sie ganz weggelassen und fand es prima :))

Die Zwiebel würfeln und in 1 Tl Öl ein paar Minuten anbraten. Kartoffeln, Möhren, und Gemüsebrühe zugeben und das Ganze gar kochen.

Zusammen mit der Restflüssigkeit und den übrigen Zutaten in einen Mixer geben und alles gut durchmixen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Abschmecken und evtl. noch ein wenig Wasser zugeben, falls Euch die Konsistenz noch zu dick ist.

Tipps:

Bei mehr als 2 Essern würde ich die doppelte Menge empfehlen!

Wenn die Sauce Euch noch zu dick ist, einfach noch etwas Wasser zugießen - das hängt ein wenig davon ab, wie viel Brühe nach dem Kochen des Gemüses noch übrig ist!

Der Liquid Smoke ist kein Muss - gibt Der Sauce aber definitiv noch mal einen extra Kick. Es handelt sich dabei um flüssiges Räucheraroma. Die Anschaffung lohnt sich - Viele Fleischgerichte kann man damit perfekt unterstützen, vegetarische und vegane Gerichte kann man damit schnell "deftiger" machen. Der Geschmack erinnert sehr an Räucherspeck. Ich habe die Flasche (100-150 ml für ca. 6 Euro) bei Amazon bestellt.

Kommentare:

  1. Wieso muss das Ganze Käsesauce genannt werden? Es ist kein Käse drin und wie Kartoffeln, Möhren... nach Käse schmecken sollen, das frage ich mich ernsthaft. Cremige vegane Sauce hätte es auch getan . Just my two Cents, aber ich verstehe es einfach nicht.

    Ist das jetzt kleinlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist kleinlich ;)

      Nee im Ernst - ich verstehe Deinen Einwand!

      Aber wie ich oben schon geschrieben habe, sehnen sich auch Veganer vielleicht manchmal nach einer Käse - Sauce, und diese Sauce befriedigt diese Käse-Gelüste perfekt, da sie in Konsistenz und Geschmack sehr, sehr, sehr ähnlich ist und man sie genauso verwenden kann! Deshalb habe ich sie so genannt.

      Und wenn du Dich fragst, wie es sein kann, dass Möhren und Kartoffeln fast wie Käse schmecken: probier es aus! Ich war auch überrascht :) !

      LG

      Löschen
    2. Lol...In Bockwurst ist doch auch kein Bock drin.

      Löschen
    3. Ich werd das heute ausprobieren...das sieht voll lecker aus. Und ehrlich gesagt: Ob es nun "vegane Käsesauce" oder "Cashew-Sauce mit Käsegeschmack" heißt ist mir völlig egal.

      Ich kann es nicht verstehen warum Leute sich so sehr damit beschäftigen wie etwas heisst...diesen Blödsinn höre ich nun schon eine gefühlte Ewigkeit.

      Probieren und wenn es nicht schmeckt ignorieren...aber bitte nicht korrekter sein als man selbst nicht isst. ;) LG Matthias

      Löschen
    4. @Anonym haha, gutes Argument! :D

      @Anonym So sehe ich das auch! Viel Spaß beim Ausprobieren - berichte mal, wie es Dir geschmeckt hat, würde mich freuen!

      Löschen
    5. Und wieso heißt es Fleisch"salat", wenn es eigentlich gar kein richtiger Salat, sondern nur ein Gemisch aus Mayonnaise, Essiggurken und Fleisch ist? Oder "Bärchenwurst", wenn keine Bärchen drin sind? Oder "Rostbratwurst", wenn die Wurst nicht rostet? Oder "Reibekuchen", wenn es kein geriebener Kuchen ist, sondern ein frittierter Kartoffelfladen? Oder "Eis", wenn es kein echtes Eis, sondern nur gekühlte, gerührte Sahne mit Geschmack ist? Oder "Hot Dog", wenn es kein heißer Hund ist? Oder "Hamburger", wenn da kein Hamburger drin verarbeitet wurde? Oder oder oder oder.....
      Ich wette das stört dich dann auch alles, oder nicht? ;)

      Nein, im Ernst. Ist doch klar, wieso es "Vegane Käsesauce" heißt. Weil klar sein soll, dass es ein Ersatz ist, dass es Käse nachahmt, dass man es zu ähnlichen Zwecken verwenden kann und dass es wahrscheinlich auch zumindest ähnlich schmeckt.

      Löschen
  2. Spannend :) Cashew-Käsebasis kenn ich, aber die Kombi mit Kartoffeln ist ja interessant.
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ! Fand die Kombi auch erstaunlich :) <3

      Löschen
  3. oh ja, jetzt hast du meine Neugier geweckt! Mir sind schon viele "vegane Käsesaucen" über den Weg gelaufen, aber die Rezepte haben mich nie wirklich angesprochen - im Gegensatz zu diesem hier, mit Kartoffeln und Möhren! Großartig! Das wird auf jeden Fall getestet! Wo kaufst du denn dein Liquid Smoke? Ganz liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa, danke Dir, berichte mal, falls Du sie ausprobierst :) ! Den Liquid Smoke habe ich auf Amazon bestellt - habe einfach das günstigste Angebot genommen :) LG!!

      Löschen
  4. welcher senf muss da rein ? scharf süß honig-senf ? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Original heißt es Dijonsenf - ich habe einfach mittelscharfen Senf genommen, weil wir den noch da hatten :) LG!

      Löschen
  5. Lecker, die muss ich unbedingt auch mal testen. Ich könnte mich ja in Käsesauce reinlegen :)

    Auf deine veganen Spätzle wäre ich auch sehr gespannt.

    Liebste Grüße

    Nadine

    http://soulfoodandfashion.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Oh toll. Ich habe vor mich nächsten Monat vegan zu ernähren (ich sag erstmal Monat...vielleicht werden es auch nur 4 Tage, vielleicht auch 4 Monate oder 4 Jahre....) Ich finde die vegan Küche super interessant und dieses Rezept speichere ich auf jeden Fall.

    Liebste Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es immer wieder interessant, wie Veganer/Vegetarier manche Dinge ersetzen! Auch das mit der Käsesauce - echt faszinierend, wenn man Käse echt einfach durch Kartoffeln & Co. ersetzen kann! :))

    AntwortenLöschen
  8. Dein Beitrag kommt sehr passend. Bei mir gab's veganen Frischkäse mit Cashews und Zitronensaft. Diese Käsesauce klingt auch absolut ausprobierenswert.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ann-Katrin,
    vielen Dank für das Rezept! Ich habe es gestern direkt gemacht und feier es total!! Zusammen mit Nudeln ist es eine sehr feine Sache!

    LG
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Maria, da warst du ja flott! :) Danke fürs Ausprobieren und Dein nettes Feedback! Ich war auch total überrascht von dem Ergebnis! :) LG!

      Löschen
  10. Hallo,
    bitte, bitte, poste doch Dein Rezept für die Spätzle...ich vertrage nämlich keine Eier und vermisse Spätzle total. Meine bisherigen Versuche waren eber eher wie normale Nudeln, nicht wirklich spätzleartig...

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu. Falls du mal zu faul zum Selbermachen sein solltest kann ich dir ebenfalls diese hier empfehlen:3Glocken GENUSS PUR - Spätzle. Gibt es in trockener Form bei den Nudelwaren z.B. im Kaufland (zumindest bei mir - Leipzig)

      Löschen
  11. Habe das Rezept heute nachgekocht. Eine wirklich leckere Sauce, wobei sie geschmacklich leider soviel mit Käsesauce zu tun hat wie Apfelmus mit Kartoffelbrei gemein hat. Hat mich aber nicht sonderlich gestört, da ich Gemüsesauce zu Nudeln auch sehr mag.

    AntwortenLöschen
  12. Hey :) Glaubst du, man kann die Soße mit einem ganz normalen Standmixer machen? Mache mir Gedanken wegen der Cashewkerne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, das müsste gehen! Wenn du dir Sorgen machst, kannst du die Cashews auch ein wenig einweichen :) LG!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.