07 Februar 2014

Eier in Senfsauce mit Kartoffelpüree


Viele von Euch kennen dieses Gericht vielleicht von ihren Müttern oder Omas. Ich kannte es nicht - meine Kindheit verlief zwar sehr schön, jedoch ganz ohne Eier in Senfsauce. Macht ja nichts, dafür bin ich jetzt mit Mitte 20 auf den Geschmack gekommen - es ist ja nie zu spät. Das Gericht ist einfach, preiswert und ganz schnell gemacht. Dazu schmeckt es auch noch richtig lecker.



Eier in Senfsauce mit Kartoffelpüree

Ihr braucht für 2 Personen:

500 g Kartoffeln
4 Eier
Butter
Milch
Salz, Pfeffer, Muskat

Für die Sauce: 

1,5 El Butter
1, El Mehl
75 ml Milch
100 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
1-2 Tl Senf
Salz, Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft

Schnittlauch

Die Kartoffeln schälen und in gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten lang garen. In der Zeit Sauce zubereiten. Dazu die Butter in einem Topf zerlassen und zügig das Mehl einrühren. Milch und Brühe zugeben und verrühren. Nun die Sauce ein paar Minuten lang köcheln lassen, dann mit Senf, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Wer mag kann auch noch etwas Sahne unterrühren.

Wenn die Kartoffeln fast fertig sind, die Eier kochen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kühlschrankeier  kalt (!) 6,5-7 Minuten brauchen, bis sie wachsweich sind. Die Eier piekse ich immer mit einer Nadel ein und lasse sie dann von einem Esslöffel vorsichtig ins kochende Wasser gleiten. Und da bleiben sie dann eben 6,5-7 Minuten - je nach Größe der Eier drin. Wer hartgekochte Eier bevorzugt, der kocht sie einfach länger.

Die Kartoffeln abgießen und zu Püree stampfen. Ich gebe dazu noch etwas Butter und Milch und schmecke mit Salz, Pfeffer und Muskat ab.

Nun wird einfach alles mit Schnittlauch bestreut serviert.

Kommentare:

  1. Ein absoluter Favorit meiner Kindheit - ach, was sage ich, ist es ja immer noch. Keiner kann's so gut wie Mutti :) Meine schmeckt Senfeier immer mit Essig und einer Prise Zucker ab, dann geht das ganze noch ein bisschen mehr in Richtung süß-saure Eier, was ja quasi dasselbe ist, nur ohne Senf ...

    AntwortenLöschen
  2. Ich kannte das auch nich - habe dann in HH Bekanntschaft gemacht. Und muss sagen... "Schmeckt lecker!!" :-)

    Liebe Güße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ach, das gibts doch gar nicht! Ich habe letzte Woche Eier in Senfsauce gemacht und das nach ewigen Zeiten! Das kann doch kein Zufall sein... ;)
    Und es war sooo lecker. Allerdings gibts bei mir dazu Salzkartoffeln, Pürree finde ich aber auch gut. Vielleicht mache ich das beim nächsten Mal, diesmal solls nämlich nicht so lange bis zur Wiederholung dauern.

    Liebe Grüße! <3

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Anstoß. Kommt auf die Nachkochliste. Soooo lange her, dass es das das letzte Mal gab. Danke für die Idee!

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker!! Ich liebe Eier in Senfsauce. Sieht echt sehr fein aus :-)

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns heißt es Saure Eier und es sind ganze Eier in Senfsoße, dein Rezept mit halbierten und Kartoffelpüree kannte ich bisher noch nicht...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Das gab es bei uns tatsächlich auch nie. Hab das erste Mal davon gehört, als mein Freund davon geredet hat. Ich bin ja noch skeptisch, aber bei dir sieht es sehr lecker aus. :)

    AntwortenLöschen
  8. Hmm...Saure Eier waren eines meiner absoluten Lieblingsessen meiner Kindheit. Die habe ich mir sogar immer als Geburtstagsessen gewünscht!
    Liebe Grüße von Henriette

    AntwortenLöschen
  9. Bei uns gab's das auch oefter. Leider mag meine Familie es nicht. Ich fand es immer unheimlich lecker.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ein beliebter Familienklassiker bei uns, allerdings mit viiiiel mehr Senf in der Sauce, damit diese auch ihren Namen zu Recht führt ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich kenne das Gericht noch aus meiner Schulkantine und muss sagen das ich es als sehr lecker in Errinnerung habe.
    Mit viel Freude werde ich dieses Rezept ausprobieren :)
    Danke dafür und Liebe Grüße aus Berlin,
    Frank

    AntwortenLöschen
  12. Ohh das sieht auch wie bei Mama !!! Lecker :)

    AntwortenLöschen
  13. So müssen die Eier aussehen und nicht blauumrandet und krümelig wie zu meinen Kinderzeiten in der Schulkantine ... Muttern hat das fast so gut wie hier oben gezeigt hinbekommen, allerdings gab es meist Salzkartoffeln dazu. Und wesentlich mehr Soooooooooooße.

    AntwortenLöschen
  14. Die Eier sind super gelungen, auf den Punkt.
    Das ist auch eines meiner Lieblingsgerichte, lange nicht mehr gehabt...muß ich dringend mal wieder machen.
    LG
    Kate :)

    AntwortenLöschen
  15. Wie herrlich - ewig nicht gehabt, und wird nun direkt mal nachgekocht!
    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.