23 Februar 2014

Schokoladen-Tarte


In einer großen italienischen Restaurantkette steht ein Schokoladenkuchen mit dem vielversprechenden Titel "Death by Chocolate" auf der Speisekarte. Dieser macht seinem Namen auch alle Ehre: er ist nämlich so unglaublich süß und mächtig, dass einem zumindest totschlecht wird. Das ganze Stück schafft man eigentlich schon gar nicht. (Kennt Ihr das, wenn es nur noch ein Bissen ist, man sich aber richtig überwinden muss, den noch zu essen vor lauter Übelkeit? - dieses Gefühl meine ich.)


Versteht mich nicht falsch - ich liebe Schokolade und noch mehr liebe ich es, wenn es richtig knätschig tätschig und schokoladig ist. Auch süß darf es gerne sein. Aber doch bitte so, dass man es auch richtig genießen kann.

Diese Schokoladen-Tarte ist genau SO. Schokoladig, weich und zur Mitte hin immer saftiger. Sie ist süß, ja, aber so, dass es noch angenehm ist. Und so, dass man vielleicht sogar ein 2. Stückchen schafft ;).

Was ich an dem Rezept auch so gerne mag: es lässt sich prima halbieren! Ihr könnt also entweder eine große Tarte in einer 26-er Springform backen, oder aber die Hälfte in einer 18-er Springform. So habt Ihr immer genau die Menge, die Ihr gerade braucht. 
Für eine 26-er Springform:

200 g Zartbitterschokolade
200 g Butter + etwas mehr für die Form
4 Eier
200 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Mehl

Schokolade und Butter vorsichtig und unter Rühren erwärmen. Evtl. leicht abkühlen lassen - es sollte etwa lauwarm sein. Dann mit den Eiern, dem Zucker und einer Prise Salz verrühren. Das Mehl zuletzt unterheben. Den Teig in die gefettete Form gießen und die Tarte bei 160°C ca. 20-30 Minuten backen. 

Kommentare:

  1. Ohhhh, ich liebe Schoki in allen Variationen :-)
    und ich kenne die Situation mit dem erste Bissen... es ist dann sooooo schade
    Ich hatte in einem kleinen Café in Barcelona DEN perfekten Schokoladenkuchen gegessen...das war Glück pur:-)
    Ich finde Deine Tarte sieht super Lecker aus und schöööön saftig, werde ich bestimmt mal ausprobieren!
    Liebste Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt. War unschlüssig was ich heute backen soll - jetzt weiß ich es ;)
    Dazu ein paar heiße Himbeeren und Sahne -> Heaven!!

    AntwortenLöschen
  3. Übelkeit nach dem ersten Stück? Das hört sich nach dem perfekten Schokoladen-Kuchen an <3

    AntwortenLöschen
  4. Yum Yum Yum
    Sieht sooooo lecker aus!
    Weis genau was du damit meinst wenn einem von schlecht wird ;)
    Deine Variante klingt perfekt.

    Schönen Sonntag dir noch!
    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  5. Gibt es etwas besseres als Schokolade? - NEIN! ;) Ich weiß übrigens genau, welche Restaurant-Tarte du meinst. Danke für diese Alternative, die demnächst ausprobiert wird. Lg Carina

    AntwortenLöschen
  6. Tatsächlich gab es Freitagabend einen ähnlichen Kuchen bei mir, allerdings verwende ich nur 1EL Mehl, dafür dann aber 5 Eier :)
    Lecker!

    Liebste Grüße
    Carla von carlacrypta.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Sieht super aus! Und ich steh auf diese kleine Servierplatte :)

    AntwortenLöschen
  8. Yeah!! Schoki!!!! Ich liebe ja schon deinen Rotweinkuchen mit Schoki und ich freu mich schon darauf, den hier mal nachzubacken!!!! <3
    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Nachdem ich letztens deinen Schokokuchen schon nachgebacken habe (Grooooße Liebe!) werde ich diese Tarte am Freitag mal in Angriff nehmen! Klingt auf jeden Fall wahnsinnig toll ♥

    Liebe Grüße
    Angi ♥

    AntwortenLöschen
  10. Hej, was für ein toller Blog!! Warum hab ich ihn erst heute entdeckt?? Hab mich gleich mal bei dir eingetragen, damit ich in Zukunft keine deiner Köstlichkeiten mehr verpasse! Die Tarte scheint mir Suchtfaktor zu haben ...! Werd ich bestimmt bald ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  11. Ohhhh Mensch wie lecker das ausschaut und bestimmt auch ist. Ein Schokokuchen ganz nach meinem Geschmack! Und in der großen italienischen Restaurantkette war ich heute und hab sogar den Kuchen gesehen - aber nicht bestellt:) Deiner ist bestimmt besser!
    Ich wünsche dir eine wunderbare Woche,
    Assata

    AntwortenLöschen
  12. Wieder einmal ein toller Beitrag! Dieser Kuchen springt mich förmlich an und ich habe gerade eben überlegt, ob ich denn alle Zutaten daheim habe um ihn heute Abend nach der Arbeit gleich nachbacken zu können ;-)
    Danke für diesen 'süssen' Montagmorgen! ;-)

    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen,
    ich habe deine Tarte gestern Abend recht spontan nachgebacken. Super Rezept (habe allerdings nur 150g Zucker genommen) und sehr lecker. Ich habe die Tarte auf einem Backblech gebacken und dann mit einer kleinen Herzspringform in Herz-Form ausgestochen. Würde dir gerne mal ein Foto schicken.
    LG Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nika, das freut mich sehr! Schön, dass es Dir geschmeckt hat! Über ein Foto würde ich mich natürlich freuen! Kannst du gerne an penneimtopf@web.de senden, oder aber an meine FB Seite! Liebe Grüße!! :) Ann-Katrin

      Löschen
  14. also ganz ehrlich: früher habe ich mich IMMER zum runterwürgen des letzten stückchens gezwungen. es war mir einfach zu schade, etwas grandios-leckeres zu verschmähen und in den müll wandern zu lassen. mittlerweile hat sich da geändert, aber ganz ehrlich: wenn schon tot, dann doch bitte durch schokolade :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.