10 April 2012

Nachgemacht: Käsekuchen ohne Boden



Hier möchte ich Euch einen Kuchen vorstellen, den ich auf diesem tollen Blog hier entdeckt habe. Es ist der Lieblingskuchen dieser Bloggerin, er versprach also gut zu werden. Und was soll ich sagen - mmmmmmmmhhh, er war ganz, ganz köstlich !!

Ich habe alle Mengen halbiert und den Kuchen in einer kleinen 18-er Springform gebacken. Verdoppelt man die Mengen, kann man ihn in einer 26-er Springform backen.

Hier meine Version für die Große 26-er Form mit ein paar kleinen Veränderungen:

70 Gramm zerlassene Butter

5 Eier

250 Gramm Zucker

1 Packung Vanillezucker

1 kg Quark dazu rühren

2 Pakete Vanille-Puddingpulver

1 Päckchen Backpulver

Alles gut verrühren und in eine gefettete Form geben. Bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen.

Aufpeppen kann man den Käsekuchen gut mit: Zitronen- oder Orangenabrieb, Aromen wie Buttervanillle, Rum oder Bittermandel, (Rum-)Rosinen, Obst, Schoki-Raspel…..

Tipp: Wenn man Käsekuchen im ausgeschalteten Ofen auskühlen lässt, Fällt er nicht so leicht zusammen!

Kommentare:

  1. Süßer Blog, hab mich gleich mal eingetragen!
    GGLG, Lisa!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir! Durch deinen Kommentar bin ich auch auf deinen Blog aufmerksam geworden mit den wundertollen Fotos <3

      Löschen
  2. Oh, ein leckerer frischer Käsekuchen, das ist doch was vom Feinsten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt, ich kann es wirklich empfehlen. :-) LG

      Löschen
  3. Hab ich am WE ausprobiert :o)
    LEcker!
    Danke fürs Rezept.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.