03 Januar 2015

Neues Jahr, neues Glück! Meine Gedanken zum Jahreswechsel

Ich wünsche Euch allen ein Frohes neues Jahr 2015! Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht! Ich muss Euch vorwarnen - heute habe ich kein Rezept für Euch, sondern viele Worte. Der Post ist sehr spontan und improvisiert - liegt mir aber dennoch am Herzen. Vielleicht könnt ihr daraus etwas für Euch mitnehmen - das würde ich mir wünschen.

 Eigentlich wollte ich gar nicht von den so genannten "Guten Vorsätzen" anfangen - zu viel hört man in dieser Jahreszeit davon und manche rollen vielleicht schon genervt mit den Augen. 

"Gute Vorsätze" - Da steckt doch nicht viel dahinter! Die Vorsätze hat man vielleicht in den ersten Wochen des neuen Jahres und dann? Dann schafft man das ohnehin viel zu hoch gesteckte, vorgenommene Ziel doch nicht oder vergisst es einfach wieder. Und zum nächsten Silvester macht man einfach wieder die gleichen Vorsätze wie im Jahr davor..und davor..und davor...


So kommt es dann, dass bei vielen Menschen die Vorsätze ähnlich lauten: mehr Sport, gesünder ernähren, abnehmen, mit dem Rauchen aufhören. Ihr könnt die Liste in Gedanken beliebig ergänzen - ihr wisst, was ich meine. 

Warum machen wir dann überhaupt diese Vorsätze? Warum? Manch einer hat es vielleicht schon aufgegeben oder findet das Ganze generell albern. Kann ich verstehen. Trotzdem habe ich mir in den letzten Tagen so meine Gedanken zu den Vorsätzen gemacht...und...wie sich rausstellte: Ich liebe sie! Weil sie etwas bewegen...in uns.

Natürlich folgt auf Silvester auch nur ein gewöhnlicher neuer Tag. Doch in dieser besonderen Nacht glauben Menschen daran, dass sie einen Neuanfang schaffen können! Sie sind motiviert und glauben an sich. Sie wollen das Negative der Vergangenheit  hinter sich lassen und Dinge schaffen, die sie immer schon schaffen wollten. Klar - auch im übrigen Jahr nehmen wir uns Ziele vor - aber an Silvester glauben wir ein kleines bisschen mehr daran, diese auch wirklich zu erreichen! Das ist doch irgendwie magisch, oder?

In den Köpfen vieler Menschen folgt auf den 31. Dezember daher nicht einfach nur ein neuer Tag, sondern eine neue Chance, aus der sie Kraft schöpfen. Weil sie an diesem Tag ein klein wenig mehr an sich glauben: an ihre Stärke, an ihr Durchhaltevermögen, an ihre Fähigkeiten, wirklich etwas zu bewegen. Und das finde ich gigantisch toll! 

Natürlich folgt auf Silvester ein ganz normaler Tag. Der Neuanfang passiert in Wahrheit nur in unseren Köpfen. Wäre es nicht toll, wenn wir öfters so empfinden würden? Auch im Rest des Jahres?Wenn wir öfters mal so sehr an uns glauben würden wie zu Neujahr? So sehr, dass wir uns zutrauen, Dinge auch wirklich zu schaffen? 

Silvester ist nur ein symbolischer Tag für eine Veränderung, die in Wahrheit tief in uns drin stattfindet - wenn wir es zulassen, kann das vielleicht auch öfters stattfinden. 

Wenn Du einen Vorsatz für das neue Jahr gemacht hast, ist es zweitrangig, ob du das gesetzte Ziel auch tatsächlich erreichst. Du hast nämlich schon den wichtigsten Schritt gemacht: du hast etwas in deinem Kopf bewegt! Dort beginnen schließlich alle großen Veränderungen! 

Was haltet ihr von guten Vorsätzen für das neue Jahr? Teilt ihr meine Gedanken oder macht ihr keine Vorsätze (was ich völlig legitim finde!)?

(Eigentlich hatte ich ein Rezept posten wollen, mich dann aber irgendwie in Worten verloren - ich hoffe, ihr seht es mir nach. Morgen gibt es dann auch endlich wieder ein leckeres Rezept - versprochen)

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr!!!

    Ich teile deine Gedanken sehr :D Mein Freund findet das ganze auch ziemlich albern und macht sich selbst Vorsätze genau dann, wenn sie ihm einfallen. Ich hingegen finde vor allem zu Neujahr die Atmosphäre und Inspiration großartig und nehme mir teilweise auch die üblichen Vorsätze vor aber ich denke es hilft. Eine 360°-Wende will ich gar nicht und würde ich vllt auch gar nicht schaffen. Ich bin zufrieden mit mir und kleien Erfolge machen mich schon glücklich.
    Ich freue mich auf 2015 und wünsche auch die ein erfolgreiches und tolles Blogjahr ♥

    Liebe Grüße
    strawberry-colored

    AntwortenLöschen
  2. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir!

    Du hast da wirklich einen ganz tollen Post geschrieben!

    Ich wünsche dir alles Gute für das Jahr 2015!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Frohes neues Jahr :-)
    Ich finde deine Gedanken absolut verständlich und sehe das in weiten Teilen wie du - So ein Jahresabschluss und Jahresanfang bietet einfach Platz für Neues im Kopf. Etwas Altes hört auf und etwas Neues beginnt - und auch wenn es nur die Nummern im Kalender sind. Aber wie sagt man so schön: Vor dir liegt ein 365 Seiten dickes Buch mit lauter leeren Seiten, die du füllen kannst.
    Ich habe zwar keine direkten Vorsätze, aber eben doch einige Gedanken im Kopf, diese leeren Seiten glücklich und sinnvoll zu füllen.
    Von daher finde ich deine Worte sehr schön und freue mich auf viele weitere tolle Rezepte von dir in diesem Jahr!

    Liebe Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
  4. Ein frohes neues Jahr auch von mir :)

    Ich habe mir dieses Jahr keine persönliches Vorsätze wie 'mehr Sport' oder 'endlich mal öfter Abwaschen' gesetzt, sondern lieber Dinge, die ich auch wirklich umsetzen kann (mehr auf Blogs kommentieren zum Beispiel) - ich finde die Idee schön, dass eigentlich jeder Tag im Jahr das Ende und der Anfang eines neuen ist - schließlich ist jeder Tag einmalig, nicht nur der 31.12. Deswegen finde ich auch deinen Gedanken sehr schön, dass es erstmal darum geht, sich überhaupt Gedanken zu machen, ob sich etwas ändern muss und wie.

    Ich hoffe, vor dir liegt ein wunderbares Bloggerjahr ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche Dir auch ein frohes neues Jahr!
    Direkte Vorsätze gibt es keine, aber wie Maja schon so schön geschrieben hat... vor einem liegt ein dickes Buch mit leeren Seiten und ich versuche sie einfach sinnvoll und ungestresst zu füllen :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab mir für dieses Jahr keine Vorsätze vorgenommen. Jedoch hab ich mir eine Liste angelegt, was ich dieses Jahr alles erleben möchte.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche Dir ebenfalls ein frohes neues Jahr voller spannender und inspirierender Erlebnisse! Und Dein Post hat mir sehr gut gefallen und ich könnte ihn eigentlich genau so unterschreiben. Auch ich liebe den Beginn eines neuen Jahres, wenn man das Gefühl hat, dass alles noch so frisch und unverbraucht vor einem liegt und man die Gelegenheit hat, es zu gestalten.

    Verbunden damit mag ich auch gute Vorsätze sehr gern und mache mir immer welche. Ich hab einfach das Gefühl, dass der Neujahrstag für mich ein guter Startschuss ist, um meine Vorhaben mit neuer, frischer Motivation anzugehen. Und wenn man bei seinen Vorsätzen realistisch bleibt und sich Ziele steckt, die zwar ein kleines bissche Mühe machen, aber erreichbar sind, gibt man auch nicht so schnell auf. Ich hab mir z.B. vor zwei Jahren (damals war ich ein totaler Sportmuffel) vorgenommen, einmal pro Woche Sport zu machen. Nach und nach hab ich gemerkt, wie gut es mir tat, und hab vor einem Jahr auf zweimal pro Woche erhöht und mir neue Motivation durch die Anmeldung in einem neuen Fitnesstudio und schicke Sportklamotten verschafft. Das hat so gut funktioniert, dass ich inzwischen bei 3x Sport pro Woche bin - das reicht dann aber auch ;-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir!

    Das sind sehr schöne Gedankengänge! Sie passen sehr gut zu einem Zitat, dass gestern im Fernsehen bei der Doku zur WM gefallen ist: "Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin."

    Am Jahresanfang sprühe ich einfach vor Begeisterung/Motivation, daher ist es für mich am einfachsten an diesem Zeitpunkt etwas zu verändern. Ich finde es schön, am Ende des Jahres sich Gedanken zu machen, was man an sich und seinem Leben verändern kann, damit das neue Jahr noch besser werden kann. Ich glaube fest daran, dass man diese gesteckten Ziele auch erreichen kann, wenn diese realistisch und konkret sind. Es darf nur nicht über das Jahr die Begeisterung und Disziplin verloren gehen.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
  9. Dir wünsche ich ein wundervolles, spannendes neues Jahr!
    Es ist doch toll, welche Möglichkeiten ein neues Jahr bringt. Wie ein kleiner Neuanfang. 365 unbeschriebene Tage!
    Vorsätze lassen einen zumindest darüber nachdenken, was man verändern müßte.
    Das hilft schon mal in Sachen selbsterkenntnis weiter.
    Mein Vorsatz für dieses Jahr: nachhaltiger leben.

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ann-Katrin,

    ich sehe das genau wie du: Auch für mich hat der Jahreswechsel etwas magisches. Wann sonst nimmt man sich denn wirklich Zeit zum Reflektieren? Wann denkt man denn mal so bewusst über seine Ziele und Wünsche nach?
    Ich selbst führe eine Art Jahresbuch. Ich schreibe mir zu Beginn des Jahres auf, was ich mir erhoffe und wünsche von diesem neuen Jahr. Während des Jahres schreibe ich auf, welche besonderen Momente ich erleben durfte, was mich berührt hat, welche Bücher ich gelesen habe, welche Reisen ich unternommen habe und vieles mehr. An Silvester ziehe ich mich für eine Stunde zurück, schenke mir ein Glas Sekt ein und lese, was ich vom vergangenen Jahr erwartet hatte. Wie viel konnte ich umsetzen? Was ist vielleicht stattdessen so passiert? Wie habe ich mich generell entwickelt? Dann stoße ich mit mir auf das vergangene Jahr an, mache meinen Frieden damit und freue mich auf das Neue.
    Ich denke, es bleibt auch 2015 spannend, denn so ist das Leben.
    Ich wünsche dir ein glückliches, gesundes und fließendes neues Jahr!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Klasse Beitrag und schönes Foto :) Ich sehe das genau wie du und habe mir auch ein paar gute Vorsätze aufgeschrieben…Am Ende des Jahres wird dann Bilanz gezogen!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.