04 Januar 2015

Basic Porridge - einfach und schnell

Der Blick aus dem Fenster ist ziemlich ernüchternd. Nieselregen gemischt mit sowas wie Schnee. Mit anderen Worten: an Schönsten finde ich es derzeit, wenn ich nicht zu lange raus vor die Tür muss. Stattdessen mache ich es mir lieber drinnen gemütlich und genieße eine heiße Tasse Kakao oder ein warmes Müsli. Und weil auch ich nicht ständig Pancakes essen kann, mache ich mir an kalten Tagen gerne Porridge. 



Porridge ist ein cremiger Haferbrei - ansich keine allzu spannende Angelegenheit. Aufregend wird es erst, wenn ihr den Brei mit interessanten Früchten, Nüssen usw. kombiniert. Trotzdem. Heute möchte ich Euch zunächst mein Grundrezept vorstellen, mit dem ihr ganz einfach und schnell einen leckeren, cremigen Porridge zaubern könnt. 

Mögt ihr Haferbrei? Was frühstückt ihr am liebsten (auch an kalten Tagen)?


Porridge

100 ml Wasser
200 ml Milch (Kuhmilch, Mandelmilch, ganz nach Geschmack)
50 g zwarte Haferflocken

Für die Süße:
etwas Zucker oder Ahornsirup
+ Zimt

Haferflocken, Milch und Wasser in einen kleinen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Die Hitze reduzieren und den Brei ein paar Minuten köcheln lassen, bis er cremig ist. Gelegentlich rühren, damit nichts anbrennt.

Zuletzt nach Belieben süßen. Ich esse den Porridge gerne mit ein etwas Zucker und Zimt. 


Kommentare:

  1. Toevallig net een bordje havermoutpap gegeten, erg lekker in deze koude dagen en heel gezond! ik maak het bijna precies zo alleen zonder kaneel. Dat is wel een goede toevoeging.

    AntwortenLöschen
  2. Porridge ist toll, mein Standardfrühstück! :D
    Ich verwende immer kleingehäckselte Haferflocken und lass sie kurz in heißem Wasser aufquellen, das geht sehr fix. Dazu mag ich sehr gerne Zimt + Apfel oder Kokosflocken + wenig Zimt + Orange + Datteln, oben drüber kommen dann meistens Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse und Honig oder Ahornsirup. Auch sehr lecker ist Kakaopulver, Banane und Haselnuss, quasi Banane-Nutella ;)
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
  3. Ich mach mein Porrddge noch fauler: einfach Haferflocken, etwas Wasser und einen Schuss MIlch/Sahne in die Schüssel und dann in die Mikrowelle. Ich mags allerdings auch nicht allzu breeig, sondern lieber noch etwas fester. Am liebsten mag ich´s mit Rosinen, Apfelstückchen, Erdnussbutter oder auch etwas Kakaopulver...

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Immermal wieder muss es einfach Porridge sein. =)
    Lecker!
    Viele Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich habe Porridge für mich entdeckt. Ich esse den Brei auch immer anders, mit verschiedenen frischen Früchten, mit Trockenfrüchten, mit gehackten Nüsse und im Sommer mit gehackten Kräutern wie Verbene oder Duftpelargonien. So wird es nie langweilig.

    AntwortenLöschen
  6. Ich nehme meist Sojamilch und den Früchtebrei von dm, gebe das ganze kurz in die Mikrowelle (unsere Teeküche auf der Arbeit hat leider keinen Herd).
    Dann kommt Obst und etwas Agarvendicksaft oder Honig mit zu.
    Zimt muss ich auch mal ausprobieren :-)
    Hab einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Haferbrei ist schon was feines!
    Am liebsten mag ich ihn möglichst ungesüßt (dann nur Süße von der Vanille Sojamilch) und mit Apfel und Zimt :3

    Liebst,
    Melon

    AntwortenLöschen
  8. So ein einfaches porridge rezept war genau was ich gesucht habe! Danke ♡

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe Porridge schon ein paar mal in verschiedenen Variationen probiert und mag es leider gar nicht. Ich kann gar nicht beschreiben, was mich daran stört. Dabei bin ich ein großer Müslifan! Ich liebe Haferflocken, aber nur im kalten Zustand.
    Mein Lieblingsmüsli ist eine vermantschte Banane, mit Sojajoghurt und Haferflocken verrührt, mit einem Topping aus heißen Himbeeren und gehackten Nüssen. Sieht immerhin fast wie Porridge aus ;-)

    Lieber Gruß,
    Miri

    AntwortenLöschen
  10. liebe Ann-Katrin, wie Recht du hast, bei den aktuellen Januarwetterfreuden braucht man warmes Seelenfutter! Porridge mache ich mir auch immer wieder gerne oder Reisbrei. Heute morgen durfte Hirse mit Hafermilch in den Topf hüpfen und mich mit selbstgemachtem Apfelkompott verwöhnen. Auch nicht zu verachten ;) Liebe Grüße und eine schöne, nicht allzu graue Woche dir! Theresa

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin eh nicht so der große Frühstücker, meist läuft es auf eine Scheibe Brot mit Belag hinaus. Warmes Frühstück brauch ich nur ganz selten (zu warmes Essen bekommt mir nicht), aber dann ist Porridge lecker. Ich mach es nach einer Version von Jamie Oliver, wo es nur in Wasser gekocht wird und dann mit Milch/Sahne verfeinert. Er macht das so, weil so das Milcheiweiß keine Chance hat anzubrennen :-) Viel Obst vertrag ich auch nicht so gut, also nehm ich meist Nüsschen und Gewürze :-)

    AntwortenLöschen
  12. Porridge ist einfach genial! Wie du sagst; an kalten Tagen ist er besonders gut. Selbst wenn man verschlafen hat, kann man die Haferflocken und die Milch immernoch zusammen in die Mikrowelle geben und hat seinen schnellen (ich weiß - weniger leckeren) Porridge. :)

    AntwortenLöschen
  13. Suuuuper lecker! Koch ich mir morgens oft und nehm es dann mit in die Arbeit. Was mir persönlich sehr gut schmeckt: mit Rosinen, gehackten Mandeln, Zimt und einem geriebenen Apfel. Hat was von Apfelstrudel - in "gesunder" Form :-P

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.