26 Januar 2015

Chocolate - Walnut - Streusel - Bars

Ich bin in LOVE mit Bars! Bars, das sind auf deutsch gesagt Schnitten, oder auch Riegel. Klein, gehaltvoll - das pure Hüftgold, kann ich Euch sagen!! Aber super, super, super lecker! Und es gibt unendlich verschiedene Variationen! Cookie-Bars, Candy-Bars, Cake-Bars - sucht es Euch aus! Mit Schokolade, Kokosflocken, Nüssen, Karamell, Erdnussbutter, Früchten - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! 


In einer eckigen Form werden sie gebacken (oft 8x8 inch oder 9x13 inch) und anschließend in kleine Quadrate geschnitten. Die Quadrate wählt man besser etwas kleiner als ein typisch deutsches Blechkuchen-Stück, denn wie schon erwähnt, die Dinger haben es in sich! 

Die Kombi hier macht ein feiner heller Teig, der gleichzeitig als Boden und Streusel dient, eine cremige (oh ja!!) Schoko-Masse und knackige Walnüsse! YUM! Oberlecker!!

Ps.: Wenn ihr noch Hilfe in Sachen amerikanische Maßeinheiten (umrechnen) Backformgrößen usw. sucht, dann schaut schnell in meinem Post vorbei, hier habe ich alles Wichtige dazu zusammengefasst!


Chocolate - Walnut - Streusel - Bars

225 g weiche (!) Butter
250 g Mehl
70 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker

1 Dose (a 400 g) gezuckerte Kondensmilch - z.B. Milchmädchen
175 g Zartbitterschokolade oder Kuvertüre

100 g gehackte Walnüsse

Eine eckige Form (ca. 22 x 33cm) mit Backpapier auslegen und einfetten.

Butter, Mehl und beide Zucker mit den Händen vermengen, sodass eine krümelige, streuselige Masse entsteht. 2/3 der Masse auf den Boden der Backform drücken.

Schokolade und gezuckerte Kondensmilch in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Schoko-Masse auf den Teig gießen.

Nun die übrigen Streusel und die Walnüsse darüber streuen und leicht andrücken.

Bei 175°C ca. 25-30 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen, dann vorsichtig lösen und in Bars schneiden.



Kommentare:

  1. ohja, "bars" mag ich auch - ich finde, "Schnitten" klingt aber auch super lecker. :-) Diese hier sehen ganz fantastisch aus und das Rezept werde ich mir speichern.
    Viele liebe Grüße,
    Assata

    AntwortenLöschen
  2. Super Rezept! Die Kondensmilch-Schokoladen-Masse erinnert mich an das typisch Brasilianische Dessert "Brigadeiro". Das schmeck auf pur sehr lecker ;) So viel zu den guten Vorsätzen für 2015...

    www.globalspicedblog.tumblr.com

    AntwortenLöschen
  3. Oh je. Ich schmilze gerade vor Lust. Die sehen unheimlich lecker aus. Aber richtige Kalorienbomben. Das Rezept wird auf jeden fall gespeichert.

    Ich wollte nur kurz sagen, dass ich dich für den Very Inspiring Blogger award nominiert habe. Mehr kannst du hier lesen : http://www.dandelionblue.co.uk/2015/01/the-very-inspiring-blogger-award.html#more

    xx Dandy

    AntwortenLöschen
  4. Uhhh, das sieht sehr gut aus. Ist bereits gespeichert :-). Danke für das Rezept! Schoko, Nüsse und süße Kondensmilch. Herz, was willst du mehr... :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhhm. Die sehen so lecker aus!! Muss ich mir unbedingt merken!

    AntwortenLöschen
  6. Bars liebe ich seit meiner Zeit in Amerika einfach (da gab es die immer zum Frühstück)! Vor allem die Walnüsse klingen in deinem Rezept sooo lecker! :))

    AntwortenLöschen
  7. Ohhhh... Bars? Lecker! Da läuft einem schon beim lesen das Wasser im Mund zusammen - geschweige denn beim Anschauen der Bilder.
    Ich glaube zu wissen, was heute Abend noch in der Küche entstehen wird :)
    Dankeschön für die tolle Anregung!
    Viele Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht wirklich total lecker aus! :D
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  9. Böse! Richtig richtig fies! Jetzt muss ich die backen. Die sehen so unbeschreiblich gut aus. Und Nüsse! Mmmmh. Ich kann an nichts anderes mehr denken... ;-)

    Danke für das Rezept und den erhöhten Speichelfluss in meinem Mund ;-)

    Gruß Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Wooow, ganz egal, ob die gehaltvoll sind, ich möchte jetzt so einen chocolate bar mit Streuseln!! Die sehen ja super lecker aus. Yummy. :)
    Ich mag Bars auch total und Du hast recht, man sollte sie wohl wirklich etwas kleiner schneiden. ;)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Mhhm die sehen aber lecker aus!! :) Schieb mal ein paar rüber!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  12. wow! ich liebe walnüsse. die gesamte kombination klingt einfach nur traumhaft! <3

    wird direkt anfang nächster woche als nervennahrung für´s power-learning zubereitet :)

    AntwortenLöschen
  13. heute gemacht ... ultralecker ...

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.