30 Oktober 2015

Herbstlicher Kartoffel-Topf

Dieses Gericht habe ich neulich nach der Arbeit gekocht, als ich eigentlich schon hundemüde und so gar nicht zum gemütlichen Kochen aufgelegt war. Und wisst ihr, was mir dann ganz oft passiert? 

Es schmeckt mir nicht!!

Ich brauche zum Kochen Muße und Zeit. Sonst gerate ich leicht in Hektik und vergesse dabei die kleine Prise Liebe, die alles so lecker macht. Oft sitze ich dann unzufrieden und leicht frustriert vor meinem Essen, weil es mir nicht so richtig schmecken will. 

Ich habe daraus das Fazit gezogen, dass ich neue Gerichte nur noch dann ausprobiere, wenn ich auch ausreichend Zeit habe und mich nicht beeilen muss oder eigentlich zu erschöpft bin. Deswegen hatte ich mir auch nicht viel versprochen, als ich neulich diesen Kartoffel-Topf zusammen schmiss. 

In diesem Fall habe ich mich allerdings gewaltig geirrt! Das Gericht ist so verdammt lecker, dass ich es Euch nicht vorenthalten kann! Wärmende Kartoffeln in einer pikant-nussigen Sauce. Mmmmhhh! 


Herbstlicher Kartoffel-Topf 

1 Süßkartoffel
3 Kartoffeln
3 Zwiebeln
1 Dose Mais
1 Zehe Knoblauch
1 große Dose geschälte Tomaten (evtl. etwas mehr)
Zitronensaft
2 El Erdnussbutter
Salz, Pfeffer, Chiliflocken
Basilikum oder Koriander
Saure Sahne (oder eine vegane Alternative)
Erdnüsse, gehackt

Die Kartoffeln schälen und in ca. 1,5-2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln hacken. Die Zwiebeln in etwas Öl glasig dünsten. Knoblauch 1-2 Minuten mit andünsten. 

Kartoffeln und Mais zugeben und mit den Tomaten ablöschen. Mit reichlich Cajun-Gewürz würzen und ca. 15-20 Minuten bei fast geschlossenem Deckel leise vor sich hin köcheln lassen. Evtl. noch mehr Tomaten oder Gemüsebrühe angießen. Zwischendurch immer mal wieder rühren. 

Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Cajun-Gewürz pikant abschmecken. Die Erdnussbutter zugeben und einrühren, bis sie sich "aufgelöst" hat. Mit Basilikum (oder Koriander) und einem Klecks saure Sahne und Erdnüssen servieren. 

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich richtig lecker und auch noch so einfach. Das koch ich auf jeden Fall demnächst nach! Nur das Cajun-Gewürz muss ich irgendwo her bekommen oder es mal selbst zusammen mischen.

    Ich wünsch Dir ein feines Wochenende,
    Jana

    https://worteplustaten.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr lecker aus, perfekt für die Jahreszeit :)

    AntwortenLöschen
  3. Hui, das hört sich ja lecker an :) Muss ich mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. Habe das heute ausprobiert und es kommt direkt auf die Liste der Lieblingsrezepte (und das, obwohl ich Süßkartoffeln nur so mittel finde eigentlich... ). Geht recht flott mit gar nicht so viel Aufwand und schmeckt tierisch! Die Kombi mit Nuss und Cajun ist ganz klasse. Mach ich bald wieder!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.