07 Oktober 2015

Pflaumen - Crumble


Neulich habe ich im Supermarkt ein Körbchen Pflaumen mitgenommen - das dachte ich zumindest. Daheim angekommen war ich mir auf einmal gar nicht mehr so sicher ob es sich wirklich um Pflaumen, oder  doch um Zwetschgen handelt...

Kein Problem, schnell folgendes Bild auf Instagram gepostet und nachgefragt: 



Die Antwort kam prompt: JA, es sind Pflaumen. Während Pflaumen etwas größer und rund sind, sind Zwetschgen etwas kleiner und eher länglich-oval geformt. Interessant, ich hatte vorher nämlich fälschlicherweise angenommen, dass "Zwetschgen" nur ein anderer Begriff für "Pflaumen" sei. (Bildungslücke...)

So wurde dann auch gleich in eine Lüge meiner Kindheit aufgedeckt...der Pflaumenkuchen, den meine Mutter jedes Jahr servierte, war in Wirklichkeit gar kein Pflaumenkuchen, sondern ein Zwetschgenkuchen gewesen. Naja, geschmeckt hat er dennoch immer ganz vorzüglich. 




Ich habe jedenfalls aus diesen wirklich köstlichen Pflaumen diesen noch köstlicheren Pflaumen-Crumble gezaubert. Mmmmhhh!! Am allerbesten schmeckt er natürlich ganz frisch, noch warm und getoppt von einer Kugel Vanilleeis. 

Dennoch kann man ihn auch sehr gut noch am nächsten Tag kalt genießen (oder noch mal schnell warm machen!). Das Rezept ist zudem ultra-einfach. Wenn ihr also ein paar schöne Pflaumen entdeckt, solltet ihr es unbedingt noch schnell nachmachen! :)


Pflaumen-Crumble
(Für ca. 6 Portionen)

1 kg Pflaumen
1 El brauner Zucker
1 Tl Abrieb einer Orangenschale
2 Tl Mehl
1 Tl Zimt

Für die Streusel:
150 g Mehl
150 g Butter
150 g Zucker

Die Pflaumen entsteinen und vierteln. In einer Schüssel mit Zucker, Orangenschale, Mehl und Zimt vermischen, dann in einer Auflaufform verteilen (oder auf 4-6 kleine Förmchen aufteilen).

Alle Zutaten für die Streusel krümelig verkneten und auf den Pflaumen verteilen. Bei 180°C ca. 30-40 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun und die Pflaumen weich sind.

Warum servieren. 


Kommentare:

  1. Haha, das Problem kenne, so gibg es mir vor 2 Jahren;) Ich habe bis dahin auch immer gedacht es ist das Gleiche, bis ich bei meiner Oma plötzlich Pflaumen in der Hand hielt und dachte es sind Zwetschgen und sie ganz entsetzt war;) Seitdem bin ich immer wieder beruhigt, wenn es anderen auch so geht oder ging. Wenn man es aber einmal weis, sind sie wirklich unheimlich leicht zu unterscheiden, wird dir also nicht nochmal passieren;)
    Wie auch immer, Crumble schmeckt immer, ob mit Zwetschgen oder Pflaumen. Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Jaja, diese Unterscheidung ist schon so eine Sache ;) Mir wurde von meiner Mutter eingebläut, das man ja nichtmal an der äußeren Form ganz sicher sagen könne, ob es Pflaumen oder Zwetschgen sind - weil je nach Sorte Pflaumen auch mal eher länglich und Zwetschgen eher rund sein können. Ganz sicher könne man das nur am Kern erkennen, der bei Zwetschgen eben auch deutlich länglicher und spitziger ist. Naja, bisher bin ich mit dem Blick von außen schon immer recht gut gefahren ;) Und dieser Crumble ist sicher auch mit Zwetschgen vorzüglich!
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
  3. danke für das tolle rezept und die bilder, ich folge dir ab jetzt auf instagram, liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  4. Crumble ist einfach so ein perfektes Herbst- und Winteressen! Ich liebe das Zeug!!
    LG INa

    AntwortenLöschen
  5. sieht sooo verdammt lecker aus <3

    AntwortenLöschen
  6. oh, yummy! Das sieht mega lecker aus!
    Liebe Grüße Greta von
    http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Yammi sieht sehr lecker aus.
    Lg starky

    AntwortenLöschen
  8. Was für tolle Fotos! Ich studiere selber Fotografie und freu mich immer sehr über tolle Foodfotografie :)
    Noch dazu werd ich das Rezept gleich morgen ausprobieren! :) Danke, Emma

    AntwortenLöschen
  9. Super lecker, hab's heute ausprobiert, kannte Crumble sonst nur mit Äpfeln. Danke

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.