09 Oktober 2015

Kühl-/Gefrier-Kombination der Reihe Ultimate NoFrost von Bauknecht {Werbung}


Als ich vor gut einem halben Jahr in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, musste ich übergangsweise mit einem klitzegkleinen Kühlschrank auskommen. Ich weiß, First World Problems, aber dennoch, es war echt ätzend. 

Der kleine Kühlraum war ja noch gerade so auszuhalten, viel schlimmer war aber das "Gefrierfach". Eigentlich hat es diesen Namen gar nicht verdient. Das Gefrier-Fächelchen nenne ich es lieber mal. Es war ungefähr so groß wie ein kleiner Erste Hilfe-Koffer im Auto. 


Dabei bin ich doch so ein großer Fan des Einfrierens! Ich muss immer ein paar Sorten gefrorenes Obst (für Smoothies) und Gemüse (für schnelle Pfannengerichte) im Haus haben. Außerdem habe ich immer ein paar TK-Kräuter da, etwas Eis und (ja, hin und wieder) eine TK-Pizza für den absoluten Notfall. Außerdem koche ich total gerne vor und friere entsprechend oft Reste für die kommenden Wochen ein. In meinem alten Gefrierfach unmöglich. 


Wenn man sowas eine Weile lang mitgemacht hat, weiß man eine tolle Kühl-/Gefrier-Kombination erst so richtig zu schätzen! Deswegen stelle ich heute eine solche vor, und zwar die Kühl-/Gefrier-Kombination KGNF 18K A3+ IN*{Werbung} der Reihe Ultimate NoFrost von Bauknecht*. Die hatte ich bereits auf dem Fashion meets Food Event im April in München bewundert. Nun habe ich sie auch höchst selbst testen dürfen!

In einer kleinen Serie möchte ich Euch gerne zeigen, was man damit Feines anstellen kann - natürlich mit vielen frostigen Rezepten. Heute stelle ich Euch die Kühl-/Gefrier-Kombination aber erst einmal in aller Ruhe vor. 


Design / Erste Schritte: 

Die Optik ist der absolute Knüller! Edel und hochwertig. Die glänzende ProTouch-Edelstahloberfläche ist super schick und leicht zu reinigen. Einmal in der Küche angekommen, geht der Anschluss ganz flott und problemlos (Es sei denn man hat einen schiefen Altbau-Boden, dann verbringt man ein Weilchen mit der Ausrichtung ;)). Aber dann: Hach! Immer wieder muss ich in die Küche schleichen und mir das Teil ansehen. Kein Vergleich zum alten Mini-Übergangs-Kühlschrank mit Futzi-Gefrierfach. 


Aber zunächst zu den Fakten. Was kann das Gerät eigentlich?

Ultimate NoFrost ist der Name der Baureihe und steht für eine ganz neue Technologie, die für ein ideales Frische-Klima im Kühlschrank sorgt. Durch zwei getrennte NoFrost-SSysteme wird die Geruchsübertragung zwischen Kühlteil und Gefrierteil verhindert. Sehr gut, dass das Vanilleeis keine Gerüche annimmt weiß man zu schätzen, wenn man öfters strengen Käse im Kühlschrank beherbergt *hust*. 

Die ProFresh Technologie soll für eine längere Frische, bestmöglichen Geschmack und appetitliches Aussehen, aller Lebensmittel sorgen. Wie das geht? Das Gerät optimiert permanent selbst Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Innenraum. 


In der Gourmet FreshBox können empfindliche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch oder andere leicht verderbliche Lebensmittel, bestmöglich aufbewahrt werden

Die ProFreeze-Technologie soll Gefrierbrand um bis zu 50 % reduzieren. Das gelingt, indem sie Temperaturschwankungen verhindert. 

Besonders cool finde ich auch die Quick Ice Funktion! Sie sorgt in Verbindung mit dem speziell im Kühlraum angebrachten Eiswürfelbehälter dafür, dass die Eiswürfel in nur 30 Minuten fertig sind. Das ist für Smoothies und andere gekühlte Getränke natürlich extrem praktisch und bei mir ständig im Einsatz! 


Auch sehr wichtig ist natürlich der Energieverbrauch! Die entspricht hier der Energieeffizienzklasse A+++ Man verbraucht somit bis zu 50% weniger Strom als mit einem Gerät der Klasse A+ und schont somit Umwelt und Geldbeutel.

Unglaublich, wie durchdacht so ein Gerät ist, oder?

In den kommenden Beiträgen meiner kleinen Kühlschrank-Serie werde ich Euch die einzelnen Features gemeinsam mit leckeren Rezepten genauer vorstellen! Ich freue mich schon drauf :) ! 

*Werbung: Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Bauknecht entstanden. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Kommentare:

  1. Ich kann dich soooo gut verstehen!
    In der alten Wohnung hatte ich so einen tollen amerikanischen Kühlschrank mit 2 Türen.
    Rechts Kühlschrank, mega-tief für eine ganze 3-Generationen-Großfamilie.
    Links genauso tief Eisfach, ne halbe Kuh hätte man da rein packen können. Der Mega-Hammer: Eine Vorrichtung, wo man das Glas dran drückt, dann kam wahlweise Eiswürfel, Crushed Ice oder gefiltertes Wasser direkt ins Glas. TOLL!
    Und dann sah er auch noch top aus: Edelstahl. Chic!
    Vor 7 Jahren sind wir in unser Häuschen gezogen,da war kein Platz mehr für ihn. Auch nicht für meinen integrierten Dampfgarer. Ich vermisse beide heute noch!

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese ja sonst immer nur still mit, aber nun mag doch mal kommentieren :)

    Ich kann die liebe zum neuen Gerät sehr gut verstehen, denn wir haben auch so ein tolles Teil in der Küche stehen. Und ich liebe ihn! Allein schon, dass er so unglaublich leise und vor allem, so viel Platz bietet.
    Ich möchte ihn nicht mehr missen :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.