03 Juni 2014

Pasta mit Basilikum-Tomaten-Pesto und Feta-Käse



Heute gibt es Reste-Essen. Muss schließlich auch mal sein! Aber eigentlich sind Reste auch kein Grund zum Jammern, denn aus Resten kann man die besten Sachen kochen! Man muss nur ein wenig erfinderisch sein.

Gut, so mega erfinderisch bin ich auch wieder nicht. Meine typischen Reste-Gerichte sind nämlich immer gleich: Pasta mit Gedöns drin, Pizza mit Gedöns drauf oder Auflauf mit Gedöns. Da das Gedöns, also die Reste, aber immer andere sind, macht es die Sache gleich schon wieder spannend. Diesmal hatte ich Feta, Basilikum (nicht im Topf, sondern lose, deshalb musste der schnellstens weg..) und ein angebrochenes Schälchen getrocknete Tomaten übrig. Außerdem habe ich im Keller noch ein paar hübsche bunte Schleifchen-Nudeln gefunden, die völlig in Vergessenheit geraten waren.  



Für das Pesto:

1 Bund Basilikum (1 Topf)
5 getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
2 El Pinienkerne
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Außerdem:

2 Tomaten
etwas Fetakäse
Pinienkerne

Basilikumblätter, getrocknete Tomaten und geröstete Pinienkerne pürieren - so viel Öl zugeben, dass eine geschmeidige Masse entsteht. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken. (Wer mag, könnte an dieser Stelle auch noch Knoblauch oder Parmesan in das Pesto geben - ich habe darauf verzichtet!).

Nudeln kochen, das Wasser abgießen und die Nudeln dann gleich wieder zurück in den Topf geben. Im Topf mit dem Pesto vermengen, ich habe noch 2 gehackte Tomaten und Fetakäse untergehoben. Das Ganze habe ich dann  abgeschmeckt und mit Pinienkernen bestreut und dann - was sonst - aufgegessen! :)

Kommentare:

  1. Resteessen ist immer eines der Besten! Bei mir gibt es dann auch oft Suppe aus Gedöns oder Gedöns auf Blätterteig ;) aber dein Pasta-Rezept sieht wirklich gut aus! Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
  2. Aus Resteessen entstehen teilweise die tollsten Gerichte :D

    AntwortenLöschen
  3. Die Schleifennudeln sind der Hammer! Wo hast du die her?

    Ganz liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Deine Pasta mit Gedöns sieht echt gut aus! Leckerleckerlecker ;)
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  5. resteessen mach ich auch oft. und dann auch noch so tolle schleifchen nudeln. hihi!!!! cool!
    lieben gruß greta von
    http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Gedöns ist gut, kommt bei uns auch öfter mal auf den Teller, wir wollen schließlich nix verkommen lassen, wa ;)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.