25 Juni 2014

Erdbeer-Cobbler mit Englischem Vanillepudding

Die Erdbeerzeit muss unbedingt ausgenutzt werden!! Genau deshalb habe ich neulich auch dieses super köstliche Dessert zubereitet! Während der Crumble (zum Beispiel Apple Crumble) in Deutschland schon bekannt ist wie ein bunter Hund, ist es der Cobbler irgendwie noch nicht so. Oder doch? Kennt Ihr ihn bereits, den Cobbler? 

Ich finde ihn jedenfalls sehr vernachlässigt und das ist schade - denn Cobbler ist einfach total lecker! "To cobble something together" meint im Englischen ganz einfach, dass man etwas zusammenschustert/-flickt.  In der traditionellen Süßspeise, die noch aus der britisch-amerikanischen Kolonialzeit stammt, werden besonders 2 Dinge zusammengeflickt: Frucht und Teig. 

In diesem Fall habe ich mich für köstliche Erdbeeren entschieden und darauf geachtet, dass die Kruste schön goldbraun wird - denn die Kruste zusammen mit dem saftig-weichen Fruchtkern ist einfach der Hammer! Aber nicht nur das: ihr müsst Euch das Ganze auch noch warm vorstellen, so isst man das nämlich. 

In den Teig kommt übrigens kein Ei und er ist auch sonst richtig schnell zusammengeschmissen. Müsst ihr unbedingt ausprobieren!

Besonders an heißen Tagen passt natürlich auch Vanilleeis sehr gut dazu. Das kann ich Euch heute jedoch leider nicht anbieten. Warum nicht? Naja, um das zu erklären müsste ich weit ausholen und Euch die traurige Geschichte unseres Gefrierfachs erzählen, welches derzeit (genau passend zum Sommer *knatsch*) leider nicht richtig kühlt....aber das vertagen wir lieber. Vanillesauce oder -pudding passen nämlich ebenso gut zum Cobbler wie Eis!

Das Rezept für den Vanillepudding habe ich übrigens in dem wunderbaren Buch Natürlich Backen mit Amber Rose: Süßes für alle Sinne* gefunden - der neuste Zugang in meiner Backbuch-Sammlung! I like!! ;)



Erdbeer-Cobbler mit Englischem Vanillepudding

Für den Erdbeer-Cobbler

1 Schale Erdbeeren a 500g
3 El Zucker

Die Erdbeeren putzen und würfeln. Mit 3 El Zucker vermengen und beiseite stellen. Nun den Teig zubereiten:

125 g Mehl
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillzucker
1 Prise Salz
2 Tl Backpulver
200 ml Milch
115 g zerlassene Butter

Zuerst die trockenen Zutaten vermengen. Dann Milch und die Flüssige Butter unterrühren. Eine Auflaufform einfetten und den Teig hineingeben. Die Erdbeeren mit Flüssigkeit (gezuckerte Erdbeeren verlieren immer etwas Wasser) auf dem Teig verteilen. Einige Erdbeeren werden einsinken - das ist gut so!

Den Cobbler bei 180°C 35-45 Minuten goldbraun backen. Noch warm mit Vanilleeis oder Pudding servieren.

Während der Cobbler im Ofen ist, könnt ihr den Pudding zubereiten

Für den Vanillepudding nach englischer Art:

1/2 Vanilleschote
600 ml Vollmilch
4 große Eigelbe
3-4 El Ahornsirup

Vanilleschote und Milch in einem Topf langsam zum Kochen bringen. Kurz vor dem Aufkochen vom Herd ziehen.

In einer großen Schüssel Eigelbe und Ahornsirup verquirlen. Die Vanilleschote aus der heißen Milch nehmen und die Milch langsam zur Eigelbmischung gießen. Die Milch muss dazu soweit abgekühlt sein, dass das Ei nicht gerinnt.

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark in den Pudding schaben. Die Mischung zurück in den Topf geben und unter Rühren andicken - dabei aufpassen, dass das Ganze nicht zu heiß wird!


Tipp:

Sobald ihr eine schön dickliche Konsistenz habt, den Pudding in eine Schüssel gießen. Ihr könnt selbst entscheiden, wie dick der Pudding sein soll, oder ob es lieber eine flüssigere Sauce sein soll: dann hört ihr einfach früher mit dem Andicken auf!

Quelle: Für den Erbeer-Cobbler habe ich mich (mit einigen Änderungen) an diesem Rezept orientiert!

*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Ich liebe Cobbler, sooo lecker...Ich mache es selber viel zu selten und hatte es auch schon lange nicht mehr. Es stimmt, hier ist es nicht sehr bekannt, z.B. habe ich noch nie in einen Restaurant Cobbler gesehen, schade eigentlich. Tolles Rezpt mit den Erdbeeren und danke das du mich daran erinnerst mal wieder Cobbler zu machen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. oh wow sieht das gut aus!! da bekommt man ja sofort appetit :)
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  3. Hey, das sieht toll aus! Ich will den jetzt sofort haben, bzw. die Reste, aber wahrscheinlich ist nix mehr da ;) Ich hab auch mal einen Cobbler gemacht: http://essenisfertich.blogspot.de/2013/09/es-gibt-wieder-nachtisch.html
    Manchmal mag ich den noch lieber als Crumble, der Teig ist so schön weich... ;)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Wie lecker das ausschaut! Da könnte ich mich reinsetzen :)
    Einen schönen Abend dir
    Eda

    AntwortenLöschen
  5. sieht lecker aus.....habe ich bisher noch nie gegessen.
    aber das mach ich jetzt bestimmt mal!
    Liebe Grüße Greta von
    http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Oh Gott!!! Ich würde jetzt zu gerne eine ganze Schüssel davon vertilgen! Das sieht absolut göttlich aus!
    Auch das Buch von Amber Rose klingt toll - ich werde gleich mal bei Amazon schauen.
    Liebste Grüße
    ♥Vivienne von Feel Wunderbar

    AntwortenLöschen
  7. Mhhhh, gefällt! Gibts was besseres als Erdbeerzeit? Obwohl ich Cobbler mit gemischten Beeren oder Blaubeeren pur auch sehr gerne mag :>

    AntwortenLöschen
  8. Ups, Cobbler kam in meiner Welt bisher nicht vor, hihi. Aber Crumble liiiebe ich, also ist Cobbler vielleicht auch was für mich. Erdbeeren könnte ich im Moment sowieso ohne Ende essen. Lieben Dank für die Anregung.
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. uh, Cobbler mag ich sehr sehr gerne... auch wenn ich ihn nur mit so einer Art Buttermilch"streuseln" kenne... also es wird eher eine Teigschicht oben drauf, aber Streusel klingen besser ;) dein süßer Cobbler sieht aber ziemlich ziemlich lecker aus und wird bestimmt bald mal in Angriff genommen :) Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
  10. Hmm das gibt´s doch nicht! Der Cobbler sieht wiedermal richtig super aus ;) Da bekomme ich ja glatt Appetit ^^

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.