26 September 2015

Käsige Bratkartoffeln mit Lauch-Sahne-Sauce



Pünktlich mit dem Herbstbeginn hat sich auch mein Hunger auf deftiges Soulfood gemeldet! 

Während ich den Herbst wettertechnisch nicht gerade entzückend finde, so mag ich die kalte Jahreszeit kulinarisch umso mehr! Kürbis, Pastinaken, Süßkartoffeln, Kohl....mmmmmhh!! Ich freue mich auf viele, viele neue Herbst-Rezepte!



Den Start in die wärmende Wohlfühlküche mache ich heute mit ein paar feinen Bratkartoffeln! Bratkartoffeln habe ich schon in meiner Kindheit vergöttert und ich konnte immer genau herausschmecken, ob Mama oder Papa sie zu zubereitet hat. Bei uns gab es sie immer aus gekochten Kartoffeln vom Vortag - und so mag ich sie auch heute noch am liebsten!

Überhaupt ist es immer gut, ein paar Kartoffeln mehr zu kochen, daraus kann man immer herrliche Dinge zaubern, wie Gnocchi, Knödel, Pfannkuchen (...)! 

Und als wären Bratkartoffeln alleine noch nicht soulfoodig genug, habe ich sie hier noch mit einer feinen Lauch-Sahne und Käse getoppt! 


Käsige Bratkartoffeln mit Lauch-Sahne-Sauce

Für 2 Portionen:


750 g Kartoffeln, gekocht

Salz, Pfeffer, Muskat
50 g Emmentaler, gerieben
Butterschmalz

Für die Sauce
1 kleine Zwiebel
2 Stangen Lauch
100 ml Weißwein
100 ml Sahne
50 g Emmentaler, gerieben
Salz, Pfeffer, Muskat

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in etwas Butterschmalz kross von allen Seiten anbraten. 

Währenddessen die Sauce zubereiten: die Zwiebel fein hacken, den Lauch in feine Ringe schneiden. Beides in einem Topf in etwas Öl ein paar Minuten andünsten. Mit Weißwein und Sahne ablöschen, aufkochen, dann die Hitze reduzieren und leise köcheln lassen. Den Käse in der Sauce unter Rühren Schmelzen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Bratkartoffeln würzen und den übrigen Käse über die Bratkartoffeln geben. Die Pfanne mit Deckel verschließen und den Käse schmelzen lassen. Die käsigen Kartoffeln auf Tellern anrichten und die Sauce dazu servieren.



Kommentare:

  1. Danke für die schöne Idee - das sieht super lecker aus. Wir haben letzte Woche die Kartoffeln aus dem Acker gemacht und Lauch haben wir auch noch im Garten - perfekt! LG, Karin

    AntwortenLöschen
  2. Käse-Lauch ist für mich eine unschlagbare Kombination! Egal ob als Suppe oder als deftige Soße, genau das richtige für ungemütliche Tage! Danke für dein tolles Rezept, ich werd's bestimmt mal ausprobieren!!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!

    AntwortenLöschen
  3. Hey! Schaut echt sehr lecker aus! V.a. Käse geht halt einfach inmer 😉
    LG INa

    AntwortenLöschen
  4. Hm, Bratkartoffeln waren auch immer mein liebstes...
    und dann mit Käse und Lauch, ich bekomme Hunger!
    lG
    Marle

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh das klingt verdammt gut!! Mit Käse ist einfach alles gut! Jetzt habe ich richtig Lust auf Bratkartoffeln bekommen!

    AntwortenLöschen
  6. Soulfood?... Meinst du nicht eher Comfort Food? :)

    "Soul Food (wörtlich etwa Seelenkost) ist die Bezeichnung der traditionellen Küche der Afroamerikaner in den USA mit Schwerpunkt in den Südstaaten." (Wiki)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht - Der Begriff wurde tatsächlich durch die Südstaatenküche der USA geprägt (ich habe darüber an anderer Stelle bereits geschrieben). Dennoch kann man ihn genauso gut auch wörtlich mit "Essen für die Seele" übersetzen. Comfort Food wäre ebenso treffend...

      Löschen
  7. Das ist ja wirklich Soulfood vom Feinsten! :) Lecker, da bekommt man sofort Hunger (auch Morgens). :D Käse-Lauch-Suppe ist eins meiner absoluten Lieblings-Herbstessen, und dann noch in Kombination mit knusprigen Bratkartoffeln, hmm! Wird am Wochenende direkt nachgekocht - danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  8. Gerade nachgekocht. Seeehr lecker! :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.