23 September 2017

Flammkuchen mit Pilzen, Kirschtomaten, Pinienkernen und Rosmarin

Es gibt ja wahnsinnig viele Gerichte, die total wandelbar sind. Salate Aufläufe Nudelgerichte Kuchen - die Liste ließe sich beliebig fortsetzen - von allen kann man quasi unzählige Varianten zubereiten.

Ein weiteres Gericht mit abertausenden Variationsmöglichkeiten ist der Flammkuchen. Ähnlich wie die gute alte Pizza kann man das herzhafte Gebäck mit allem belegen, was einem gerade in den Sinn kommt.



Als großer Fan des Flammkuchens habe ich natürlich schon so einige Rezepte veröffentlicht. Da wären zum Beispiel der Elsässer Flammkuchen, zur Saison passend ein Kürbis-Flammkuchen mit Ziegenkäse,  ein käsiger Flammkuchen mit Preiselbeeren und Camembert oder mein unangefochtener Liebling: Lauch-Flammkuchen. Eine Variante mit Pilzen gibt es sogar auch schon, nämlich mit Champignons und Thymian-Knoblauch-Öl.

Ach ja, das meist geklickte Rezept auf diesem Blog ist seit Jahren übrigens unangefochten der blitzschnelle Flammkuchen-Toast. Vielleicht sollte ich mal überlegen, aus dem Flammkuchen-Thema eine Serie zu machen. Meine Ideen hierzu sind endlos!




Nun habe ich hier also mal wieder eine köstliche neue Version für Euch, diesmal mit gemischten Pilzen (Champignons und Pfifferlinge), aromatischen Kirschtomaten, Pinienkernen und Rosmarin.

Der Belag ist schon allein wunderbar geschmackvoll! Den gewissen Kick gab am Ende noch ein wenig Crema di Balsamico. Das Zeug ist so herrlich, das könnte ich fast an alles drangeben. Geht es noch wem so??

Was ist Euer Flammkuchen-Favorit?



Flammkuchen mit Pilzen, Kirschtomaten, Pinienkernen und Rosmarin

Teig:

250 g Mehl
100 ml warmes Wasser
2 Tl Öl
Salz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abdecken und ruhen lassen, bis es weiter geht.

Belag:
200 g Creme Fraiche
3 El Schlagsahne oder ein Schuss
60 g Emmentaler, gerieben
Salz, Pfeffer
1 große Handvoll Pfifferlinge, geputzt
1 große Handvoll Champignons, geputzt und in Scheiben geschnitten
150 g Kirschtomaten, halbiert
1 kleine rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
Pinienkerne, Rosmarin

Optional: Crema di Balsamico

Für den Belag Creme Fraiche in eine Schüssel geben und mit etwas Schlagsahne zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Etwas Rosmarin kleinhacken und unterrühren. Den Käse zuletzt unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pilze in einer heißen Pfanne in wenig Öl für ca. fünf Minuten lang anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt kommt es darauf an, ob Ihr einen großen oder 2 einzelne Flammkuchen backen möchtet. Ihr teilt den Teig also entweder in 2 Portionen, die ihr dünn ausrollt, oder rollt die gesamte Teigmenge auf Blechgröße aus. 

Jetzt verteilt Ihr zuerst die Creme gleichmäßig auf dem Teig, wobei ihr einen kleinen Rand lasst. Dann belegt ihr das Ganze noch mit den Pilzen, den Kirschtomaten und den Zwiebelringen, darüber streut ihr zuletzt die Pinienkerne.

Backt den/die Flammkuchen bei 220°C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten, bis erein wenig Farbe genommen hat. 

Zuletzt streue ich noch etwas Rosmarin und frischen Pfeffer über den fertigen Flammkuchen. Sehr gut schmeckt es auch, wenn man noch etwas Balsamico Creme über dem Flammkuchen verteilt. 

1 Kommentar:

  1. Hi Ann-Katrin,
    Flammkuchen mag ich total gerne, bereite ihn selbst allerdings viel zu selten zu. Bei mir wird es dann meist eine Pizza. ;) Dein Belag für den Flammkuchen klingt total lecker. Den würde ich hetzt gerne probieren.
    LG Melli

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.