15 September 2017

Champignon-Risotto mit sommerlichem Ofengemüse


Ich habe mich ja nun so langsam damit abgefunden, dass der Sommer vorbei ist und der Herbst vor der Tür steht. Womit ich mich aber einfach nicht abfinden will, ist die Tatsache, dass es schon bald kein schönes und wohlschmeckendes Sommergemüse geben wird. 

Natürlich freue ich mich auch auf die Kürbis- und Kohlzeit, aber der Gedanke, keine süßen, vollmundigen Kirschtomaten mehr im Salat zu haben oder nur noch geschmacklose überteuerte Zucchini in den Regalen zu sehen, macht mich wirklich traurig. Wie überstehe ich das nur jedes Jahr wieder?

Von Erdbeeren fange ich jetzt erst gar nicht an....da müsste ich womöglich wirklich weinen. 


Aus diesem Grund kommt bei mir gerade Gemüse in rauen Mengen auf den Tisch. Wenigstens kulinarisch möchte ich den Sommer gerade noch nicht ganz gehen lassen. 

Deswegen gibt es auch nicht einfach nur Risotto, sondern eines mit einer dicken Ladung Ofengemüse garniert. Natürlich könnt ihr auch jedes andere Gemüse verwenden, das gerade Saison hat. 

Lasst es Euch schmecken! 



Champignon-Risotto mit sommerlichem Ofengemüse

Für das Risotto:

200 g Risottoreis
500 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel 
100 ml Weißwein
300 g Champignons

2 El eiskalte Butter
Parmesan

Die Brühe in einem Topf erhitzen, sie sollte leise köcheln. Die Zwiebel hacken, die Champignons in Scheiben schneiden und beides zusammen in einem anderen Topf ein paar Minuten lang scharf anbraten. Den Reis zugeben und verrühren, 1-2 Minuten lang mit braten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Weißwein ablöschen und diesen komplett einreduzieren lassen.


Nun unter Rühren kellenweise die heiße Gemüsebrühe angießen. Wenn diese fast verkocht ist, die nächste Kelle angießen. So weiter verfahren, bis der Reis gar ist. 

Zuletzt ein eiskaltes Stück Butter und eine Hand voll geriebenen Parmesan unter das Risotto rühren.

Für das Ofengemüse:
1 Paprika, rot
1 Zucchini
1 Aubergine
1 rote Zwiebel
1-2 El Olivenöl
Salz, Pfeffer
Thymian und Rosmarin

Während das Risotto köchelt, wandert zeitgleich noch etwas Gemüse in den Ofen. Bei mir waren es diesmal Paprika, Zucchini, Aubergine und eine rote Zwiebel. Das Gemüse habe ich erst in mundgerechte Stücke geschnitten, dann in einer Schüssel mit Öl, Kräutern, Salz und Pfeffer vermengt und auf ein mit Backpapier belegtes Blech gegeben.

Bei 200°C im Ofen ca. 20-30 Minuten backen, zwischendurch mal mit einem Holzlöffel umrühren.

Das Risotto zusammen mit dem Ofengemüse servieren.




Kommentare:

  1. Hmmm. Köstlich! Einmal Ofengemüse zu mir bitte! (Risotto mag ich persönlich nicht so). Das frische Gemüse werde ich auch vermissen! :(
    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ach Mensch wie lecker das aussieht! Ich sehe das genauso: ich weine auch den (Erd)beeren hinterher, freue mich andererseits jedoch auch auf die Kürbissaison. Ich muss zugeben, ich habe sogar diese Woche schon den ersten Ofenkürbis gegessen :)

    LG Caro

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht so lecker aus! Wir essen so gerne Risotto und die Kombi mit dem Ofengemüse klingt echt super :-) Rezept ist gemerkt! Danke.
    Liebe Grüsse, Svenja

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.