04 November 2015

Brokkoli-Bällchen {Low Carb}


Nein, keine Sorge, ich bin nicht unter die Low Carber gegangen. Zum einen, weil ich davon als dauerhafte Ernährungsweise nichts halte, zum anderen, weil ich Kohlehydrate einfach abgöttisch liebe ;) !!

Dieses Rezept ist aber ganz rein zufällig low-carb und super, super köstlich!! Ich habe die leckeren Bällchen bei der Youtuberin Ella TheBee (großartiger Kanal!!) entdeckt und musste sie noch am selben Tag ausprobieren. Vielen Dank, liebe Ella, für das feine Rezept!!



Seit der Entdeckung habe ich sie nun schon ein paar Male gemacht: zum Mitnehmen, als TV-Snack, als Salateinlage und mit Tomatensauce. Das Rezept ist wirklich großartig und wenn ihr Brokkoli-Fans seid, solltet ihr es unbedingt einmal ausprobieren!

Die Tomaten (deutscher Herkunft), die ihr auf den Bildern seht, waren übrigens endgültig die letzten, die ich in diesem Jahr gekauft habe. So schön sie auch aussahen, sie schmecken leider nicht mehr....

Ab jetzt gibt es nur noch welche aus der Dose. Ich bin immer ganz traurig, wenn die Saison eines Lieblings-Gemüses zu Ende geht... 



Brokkoli-Bällchen {Low Carb}


500 g Brokkoli (geputzt ca. 350 g)

1 Ei
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
60 g Mandeln, gemahlen
60 g Parmesan, gerieben
Salz, Pfeffer

Den Brokkoli in Röschen teilen und diese ca. 15 Minuten lang in leicht gesalzenem Wasser gar kochen. Gut abtropfen und auskühlen lassen.

Den Brokkoli in eine Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. Die übrigen Zutaten nach und nach unterrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit nassen Händen kleine Bällchen formen (meine waren etwas größer als Walnüsse) und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20-30 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Fast jedes Rezept, das du vorstellst, will ich unbedingt sofort ausprobieren! Aber nach einem stressigen Unitag oder der Arbeit ist Kochen auch einfach pure Entspannung, finde ich. Erstmal füttere ich mein Pinterest-Board mit dem Rezept, bald hoffentlich mich selbst :)

    https://worteplustaten.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  2. Wie isst man die Bällchen? Einfach pur, oder mit einer Tomatensauce? Was hast du da auf deinem Bild?

    Ich liebe Tomaten auch - das wird schwer :(

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht super lecker aus und klingt auch noch richtig gesund :) Das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren und hoffe, dass sie auch knusprig werden !

    AntwortenLöschen
  4. das will ich auch unbedingt mal ausprobieren! :D Ich muss nur irgendwie einen Backofen auftreiben... :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.