08 Februar 2016

Quinoa - Salat

In den letzten Monaten hört man immer öfters von sogenannten "Superfoods". Das sind Lebensmittel, die angeblich besonders gut für die Gesundheit sein sollen. Doch wie es mit Food-Trends oft ist - findige Unternehmen werden auf sie aufmerksam und wollen das große Geld damit verdienen. 

So gibt es momentan neben Superfood-Kochbüchern auch Superfood-Tees, Pülverchen, Müslis und so weiter. Natürlich sind da bestimmt feine Sachen dabei - trotzdem - es lohnt sich, ein wenig genauer zu prüfen, ob die angeblichen Superfoods auch wirklich so super sind, wie sie versprechen. 

Meine persönliche Ansicht dazu: Superfoods sind immer natürliche Produkte und kein industriell hergestellter Kram. Superfoods sind auch keine neue Erfindung, es handelt sich vielmehr um altbewährte Naturprodukte, die viele Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien beinhalten. 

Meine persönlichen all-time-favorite Superfoods sind: Obst, Gemüse und hochwertige Getreidesorten. Ganz einfach - ohne viel Schnickschnack. 



Von Quinoa dachte ich immer, es handele sich dabei um ein Getreide...sieht ja auch irgendwie so aus. Ein wenig wie Vogelfutter. In Wahrheit handelt es sich botanisch gesehen aber um ein sogenanntes Gänsefußgewächs

Es enthält nicht nur sehr viel Eiweiß, sondern auch solches, das alle für den Menschen essentiellen Aminosäuren beinhaltet. Die Aminosäure Lysin soll beispielsweise zu schöner Haut und gesunden Knochen beitragen, auch Eisen, Phosphor und Calcium sind in Quinoa reichlich vorhanden. Quinoa ist außerdem glutenfrei. Alle diese Infos habe ich mir im Netz zusammengesucht - ein Fachmann bin ich auf dem Gebiet keinesfalls. 

Dafür bin ich ein Fachmann, was den Geschmack angeht! Und der ist super! Im Gegensatz zu Bulgur, Couscous & Co. hat Quinoa schon einen etwas kräftigeren Eigengeschmack, würde ich sagen. Ich habe neulich eine 3-Sorten-Mischung  aus dem Drogeriemarkt mitgenommen und diesen leckeren Salat daraus zubereitet. Der eignet sich auch prima zum Mitnehmen!

Ein Superfood-Anbeter werde ich wohl auch in Zukunft erstmal nicht werden. Aber Quinoa gibt es jetzt öfters mal!


Quinoa - Salat

150 g Quinoa
450 ml Wasser
1 große Möhre, geraspelt
300 g Kirschtomaten, halbiert
1/2 Bund Petersilie

Für das Dressing:
2 El Tomatenmark
4 El Öl
1 Tl Ahornsirup
1 El Zitronensaft
2 El Balsamico
1 Knoblauchzehe, gehackt
Salz, Pfeffer

Den Quinoa nach Packungsanweisung gar kochen und mit Möhre, Tomate und gehackter Petersilie vermengen, Alle Zutaten für das Dressing verrühren, evtl. noch etwas Öl oder Wasser zugeben für eine größere Flüssigkeitsmenge. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Dressing unter den Salat mengen und alles ein paar Stunden durchziehen lassen.

Kommentare:

  1. MEI GUAT das des REZEPT postest,,, i hob ma des letztens KAFFT des QUINOA...
    und hob eigentlich gar nicht gwusst was i draus macha kannt,,,

    daaaaanke::::

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    der Salat sieht sehr lecker aus! Ich habe ihn mir direkt abgespeichert.
    Gestern noch habe ich Quinoa Buletten gemacht, auch sehr gut!

    Viele Grüße,

    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,

    Schönes Rezept und gut gewählte Worte ("Meine persönlichen all-time-favorite Superfoods sind: Obst, Gemüse und hochwertige Getreidesorten.").
    Ich denke mir halt: Superfood ist, was du draus machst. Man muss sicherlich nicht jeden Trend mitmachen, aber durch den Superfood Trend habe ich z.B. Quinoa und Bulgur überhaupt erst für mich entdeckt. :-)

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt nach einem perfekten Rezept für die Arbeit, welches ich am Abend davor zubereiten kann. Vielen Dank, das wird nächste Woche direkt getestet. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey!
    Lies dir mal das hier durch: http://www.nytimes.com/2011/03/20/world/americas/20bolivia.html?_r=0
    Seit Quinoa in Nordamerika und Europa so in ist, ist der Weltmarktpreis dafür unglaublich gestiegen. Bei uns kann man das locker verkraften, aber die Bauern, die Quinoa anbauen und für die Quinoa das Hauptnahrungsmittel darstellt, können sich ihr eigenes Produkt nicht mehr leisten. Ich verzichte daher grundsätzlich auf "exotische" Nahrungsmittel, durch deren Kauf ich anderen schaden könnte.
    LG Mia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo.....habe gerade dein Rezept nachgekocht......Hammer!!Bin grade schwer begeistert ;-)
    Werde ich jetzt bestimmt öfter mal machen.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. hmmm das sieht richtig lecker aus - muss ich auch mal probieren. Ich hab Quinoa bisher auch noch garnicht gegessen - also muss sich das bald ändern. Gruß Dani

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.